Medieninformationen

Uni Jena fördert Nachwuchswissenschaftler

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) kann ihren wissenschaftlichen Nachwuchs mit 12 neuen Tenure-Track-Professuren fördern. Im Rahmen des gleichnamigen Bund-Länder-Programms erhält die FSU hierfür insgesamt bis zu 11,3 Millionen Euro zur Einrichtung der neuen Professuren. Diese sind zunächst befristet, werden aber bei Bewährung nach spätestens sechs Jahren in Lebenszeitprofessuren umgewandelt (sog. Tenure Track). Damit schafft die FSU einen neuen Weg zur Professur und ebnet herausragend qualifizierten jungen Wissenschaftlern den Weg in die Festanstellung; die Tenure-Track-Professorinnen und Professoren haben bei Erfüllung der vereinbarten Leistungsziele Karrieresicherheit. Darüber hinaus profitieren sie von passgenauen Angeboten der Karriereberatung, des Mentoring und zur weiteren Qualifizierung. „Mit der systematischen Verankerung des Tenure Track können junge Talente in Thüringen gehalten werden“, zeigt sich Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee überzeugt. Im Rahmen einer weiteren Bewilligungsrunde im Jahr 2019 erhalten auch die anderen Thüringer Hochschulen die Chance auf insgesamt 16 Tenure-Track-Professuren für den Freistaat. (gro)

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Abteilungsleiter

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-146
0361 5603-329
E-Mail schreiben