Zur Bundesgartenschau Wüste und Urwald erleben

Hier erzählen sie künftig ihre Geschichten, Tiere wie der Langohrigel und der Wüstenskorpion, Pflanzen wie der Goldkugelkaktus und der haarige Greisenhaupt: Im Rahmen der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt entsteht im egapark das Wüsten- und Urwaldhaus Danakil.

Namensgeber für den künftigen Publikumsmagneten ist die Danakil-Region in Äthiopien, wo zwei Welten aufeinandertreffen – eine sengend heiße Wüste und ein vegetationsreicher Urwald. Wasser ist an der einen Stelle kaum und an der anderen im Überfluss vorhanden, und Wasser ist das zentrale Thema des Ausstellungshauses, welches die Lebenswelt des Danakil abbildet. Die Besucher lernen hier Tiere und Pflanzen aus beiden Biotopen kennen, die wahre Überlebenskünstler sind und viel über die Bedingungen des naturgemäßen Daseins in Wüste und Urwald verraten. Eine mediale Weltkugel mit den Klimazonen, ein „Magischer Monitor“, der plötzliche Wetterumschwünge und Kälteeinbrüche anschaulich macht, und „Landschaftsscanner“, die Infos zu Flora und Fauna bereithalten, gehören zu den Highlights der Ausstellung, in der die Besucher selbst zu Entdeckern werden können. Der egapark, eine der größten Gartenparkanlagen Deutschlands, ist gemeinsam mit dem Nordpark und dem Petersberg eine der drei Ausstellungsflächen der Bundesgartenschau. Die BUGA wird hier beispielhaft zeigen, wie stadtnahe Freizeit- und Erholungsstätten auch künftig urbanes Leben bereichern können. (hw)