Unternehmen investieren in Thüringen

Das Vertrauen der Unternehmen in den Wirtschaftsstandort Thüringen ist ungebrochen. Während die Docter Optics Components GmbH in Neustadt an der Orla ihr neues Werk in Betrieb nimmt, erweitert der Medizintechniker TRUMPF seinen Standort in Saalfeld.

Die neue Pforte des erweiterten TRUMPF-Campus in Saalfeld. Bildquelle: Ina Reinecke / Barkow Leibinger

Rund 14 Millionen Euro investierte Docter Optics an seinem Thüringer Standort in den Bau eines neuen Werks, das nach nur zehn Monaten Bauzeit fertig gestellt werden konnte. 70 hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen dank der Erweiterung bei dem Optikunternehmen, das in Thüringen vor allem Linsen für Autoscheinwerfer, Lichttunnel für Photovoltaik-Anwendungen, Glaskomponenten sowie optische und optomechanische Baugruppen für den europäischen, amerikanischen und asiatischen Markt produziert.

Ebenfalls kräftig ausgebaut hat der Medizintechniker TRUMPF seinen Standort in Saalfeld. Rund zwölf Millionen Euro investierte das Unternehmen, das sich in Thüringen auf die Herstellung von Operationstischen, Patiententransportsystemen sowie Patientenpositioniersystemen spezialisiert hat und Mitte Juni von dem amerikanischen Medizintechniker Hill-Rom übernommen wurde. Auf dem TRUMPF-Campus entstanden eine neue Pforte und eine Produktionshalle, zudem wurde eine bestehende Halle ausgebaut. (gro)