Tourismus im Digitalzeitalter

ThüCAT, das steht für „Thüringer Content Architektur Tourismus“ und bezeichnet eine neue umfassende Datenbank, mit der das Land Thüringen seine Tourismusangebote bündeln und künftig noch besser sichtbar machen will.

ThüCAT: Mit der neuen Datenbank schreitet die Digitalisierung im Thüringer Tourismusbereich voran. Bild: Thüringer Tourismus GmbH

Pünktlich zum 8. Thüringer Tourismustag wurde die neue Datenbank erstmals vorgestellt, die zukünftig Unternehmen, Regionen, Städten oder auch Freizeiteinrichtungen, digitale Präsentationsmöglichkeiten und gleichzeitig für Touristen Informationen aus „einer und erster Hand“ bieten wird. Die Datenbank wird derzeit von der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) aufgebaut. „Um Thüringen im Umfeld starker Konkurrenz noch besser als Urlaubsziel in Deutschland zu positionieren, brauchen wir nicht nur qualitativ hochwertige Produkte, sondern müssen sie auch digital besser sichtbar machen“, betonte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. ThüCAT soll als offene Plattform zukünftig allen touristischen Akteuren ermöglichen, ihre Daten in einem gemeinsamen System abzulegen, zu pflegen und zu verwalten. Die Daten – etwa Bilder, Artikel, Videos oder Kontakte – können anschließend auf verschiedenen Kanälen ausgespielt oder aber auch durch andere touristische Seiten genutzt werden. Durch gleichzeitige Verknüpfung von abgefragten Daten mit anderen Informationen wie etwa Angeboten, Führungen etc. können dem Gast alle relevanten Informationen aktuell und in hoher Qualität zur Verfügung gestellt werden. ThüCAT soll bis Anfang 2020 fertiggestellt und nutzbar sein. (gro)