Thüringer Wachstumsbranchen vorgestellt: GreenTech und umweltfreundliche Energien

Wie lassen sich Ressourcen umweltschonend, nachhaltig und effizient nutzen? Diese Frage treibt inzwischen eine ganze Reihe von Unternehmen um, auch in Thüringen. Hier entwickelt sich GreenTech zu einer wichtigen Zukunfts- und Querschnittsbranche. In der Reihe „Thüringer Wachstumsfelder“ stellen wir Ihnen die Branche deshalb näher vor.

Die Studie „Trendatlas Thüringen 2020“ belegt, dass es im Freistaat schon heute viele Unternehmen gibt, die in den relevanten GreenTech-Leitmärkten aktiv sind, also in der nachhaltigen Wasserwirtschaft, Kreislaufwirtschaft, nachhaltigen Mobilität, Energieeffizienz, Material und Rohstoffeffizienz, umweltfreundliche Energien sowie Energiespeicherung.

Aufgrund der Kleinteiligkeit und der hohen Spezialisierung der Firmen in der segmentierten Branche fehlt jedoch eine übergreifende Identität als Thüringer Green-Tech-Branche: Im Freistaat gibt es rund 450 Unternehmen mit über 11.400 Mitarbeitern sowie zahlreiche Forschungseinrichtungen, die sich mit der Entwicklung energie- und ressourceneffizienter Lösungen beschäftigen. So sind zum Beispiel EAW Energieanlagenbau und EPC Engineering Consulting mit der Entwicklung hocheffizienter Maschinen- und Anlagentechnik weltweit erfolgreich. Im Leitmarkt Kreislaufwirtschaft haben sich EuRec Recycling Machines und Schulz Berger Luft- und Verfahrenstechnik als Anbieter innovativer Sortier- und Trenntechnik etabliert. Als zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um GreenTech verfügt Thüringen seit 2011 über die ThEGA. (gro)

www.thega.de