Thüringen startet Willkommensinitiative

Eine breite Initiative aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft will künftig die Willkommenskultur in Thüringen fördern und so das gesellschaftliche Miteinander im Freistaat positiv beeinflussen.

Thüringen muss Menschen aus dem In- und Ausland für sich gewinnen, um den zukünftigen Fachkräftebedarf zu decken und wirtschaftlich weiter zu wachsen. Doch wer Fachkräfte aus dem In- und Ausland langfristig für Thüringen begeistern möchte, der muss sie mit offenen Armen willkommen heißen. Integration, Wertschätzung und Anerkennung lauten deshalb die Grundsätze, mit denen sich die neue „Thüringer Initiative Willkommenskultur“ für ein weltoffenes, modernes Thüringen stark machen will.

„Wir wollen nicht allein Fachkräfte rekrutieren. Wir wollen Menschen mit ihren Familien für Thüringen begeistern, ihnen eine berufliche Zukunft und eine neue Heimat in unserer Gemeinschaft geben und zusammen mit ihnen die Zukunft eines weltoffenen und lebenswerten Thüringen gestalten“, so die LEG-Geschäftsführer Andreas Krey und Frank Krätzschmar anlässlich der Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft; zu den Unterzeichnern zählen unter anderem die Thüringer Minister für Wirtschaft, Landesentwicklung, Inneres und Bildung, die Ausländerbeauftragte sowie Vertreter von Wirtschafts- und Industrieverbänden. (gro)