ThIMo bekommt neues Forschungsgebäude

Das Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThIMo) erhält ein weiteres Labor- und Bürogebäude: Mit einem symbolischen ersten Spatenstich begannen im Frühjahr im Gewerbegebiet Ehrenberg-Ost in Langewiesen offiziell die Bauarbeiten für den neuen ThIMo-Standort.

V. l. n. r.: Prof. Peter Scharff, Prof. Werner Eißler, Horst Brandt, Andreas Krey, Prof. Klaus Augsburg, Rüdiger Horn. Bildquelle: TU Ilmenau / Bettina Wegner

 „Damit bekommt das ThIMo eine weitere hochmoderne Forschungsstätte zur Entwicklung und Optimierung energie-effizienter Antriebe“, erklärte Prof. Klaus Augsburg, ThIMo-Sprecher und Prorektor für Wissenschaft der TU Ilmenau. Bereits im Jahr 2011 wurde das ThIMo an der TU Ilmenau angesiedelt, um die Forschung und Entwicklung im Bereich nachhaltiger Mobilität voranzutreiben. In dem größten Forschungsprojekt der Universität arbeiten Wissenschaftler aus bis zu 30 Fachgebieten projektbezogen mit Industriepartnern an umweltfreundlichen und ressourcenschonenden Fahrzeugkonzepten.

Bis Anfang 2015 wird die LEG Thüringen für die TU Ilmenau auf rund 1.500 Quadratmetern den Neubau errichten.  Herzstück des neuen Gebäudes sind fünf Prüfstände für Motoren und Turbolader. Diese werden in erster Linie von Prof. Werner Eißler und seinem Forscherteam genutzt; Werner Eißler ist Inhaber der Forschungsprofessur, die von dem Unternehmen IHI Charging Systems International gestiftet wurde.

„Es freut uns, dass wir mit dem Gebäude den passenden Rahmen schaffen können, damit Wissenschaftler wie Werner Eißler künftig beste Voraussetzungen zur Entwicklung nachhaltiger Antriebskonzepte vorfinden“, so LEG-Geschäftsführer Andreas Krey. (gro)

www.tu-ilmenau.de/wirtschaft/thimo/