Technologie-News

Nicht nur die Studienbedingungen an der FSU Jena sollen sich dank der Unterstützung des Landes weiter verbessern. Bildquelle: FSU/Kaspar

Finanzspritze für Thüringer Hochschulen

Rund 160 Millionen Euro aus Landesmitteln sollen die Thüringer Hochschulen bis 2019 zusätzlich erhalten. Das beschloss kürzlich das Thüringer Kabinett mit dem Entwurf zur Rahmenvereinbarung 2016 bis 2019 für die Hochschulfinanzierung. „Viermal 4 Prozent Mittelaufwuchs sind ein wirklicher Kraftakt und ein klares politisches Bekenntnis der Thüringer Landesregierung zum Hochschul- und Wissenschaftsstandort Thüringen“, so der Thüringer Wirtschaftsminister Tiefensee. Verwendet wird das Geld u.a für wissenschaftsspezifische Kosten- und Tarifsteigerungen. Dazu kommt ein Strategie-und Innovationsbudget für verbesserte  Studienbedingungen, zusätzliche Forschungsaktivitäten und die gezielte Profilbildung der Hochschulen.(maa)

Super-Laser aus Jena

Einen Weltrekord hat die Firma Active Fiber Systems aus Jena mit ihrem Ultrakurzpulslaser erreicht. Es ist der weltweit leistungsstärkste Laser, der bereits internationales Interesse in der Wissenschaft - vor allem bei Biologen, Medizinern und auch Geologen - geweckt hat. Um die Leistung des Lasers stark zu erhöhen, spalten die Jenaer das Laserlicht in verschiedene Kanäle auf. Diese werden gezielt verstärkt und danach wieder kombiniert, so dass sich die Pulse exakt überlagern. Derzeit wird ein Pilotsystem gebaut. Das noch kleine Team gründete sich aus dem Fraunhofer Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik - IOF in Jena aus und will mit weiteren Projekten wachsen. (maa)