Technologie-News

Die Preisträger (v.l.n.r.): Prof. Stefan Nolte, Dr. Jens König, Dr. Dirk Sutter. Bild: Stephanie Pilick

Berlin/Jena - Für die Entwicklung von Ultrakurzpulslasern erhielt der Jenaer Forscher Prof. Stefan Nolte zusammen mit Dr. Jens König (Bosch) und Dr. Dirk Sutter (Trumpf) den Deutschen Zukunftspreis 2013. Nolte arbeitet als Professor für Experimental- und Laserphysik an der Friedrich-Schiller-Universität sowie am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena. Er hat wichtige wissenschaftliche Grundlagen für die neue Technik gelegt. Mit den für die industrielle Massenfertigung geeigneten Ultrakurzlasern können Werkstoffe schnell und hochpräzise bearbeitet werden. Dabei trägt der Laser feinste Bereiche in einer Größenordnung von wenigen millionstel Millimetern ab, ohne sie aufzuheizen; das verdampfte Material wird einfach abgesaugt. So  lassen sich sogar feinste Strukturen auf einem Streichholzkopf gravieren, ohne dass er entflammt.  

Sünna - Mitte 2013 eröffnete die Duo Plast AG an ihrem Thüringer Standort das Deutsche Technologiezentrum für Ladungs- & Transportsicherung „Duo Lab“. Mittels modernster Prüftechnik können in dem Zentrum des Herstellers von Blasfolien Verpackungsmittel auf ihre Sicherheit hin geprüft, zertifiziert und entscheidend weiterentwickelt werden. So sollen die Sicherheit für alle an einem Logistikprozess beteiligten Personen, Güter und Transportmittel verbessert und Schäden vermieden werden. Das Zentrum kann von Spediteuren, Sachverständigen und Logistikern genutzt werden.