Neues Werk für Betonfertigteile am Erfurter Kreuz

Mit dem ersten Spatenstich hat kürzlich die European Modular Constructions GmbH (EMC) ihre Investition im Industriegebiet „Erfurter Kreuz“ begonnen. Das Werk für Betonfertigteile im Industrie-4.0-Standard wird mit zunächst 45 Mitarbeitern jährlich 2.000 Wohneinheiten herstellen. 46 Millionen Euro investiert die EMC gemeinsam mit Partnern; die Eröffnung ist für Anfang 2020 geplant. Mit seinen hochautomatisierten Produktionsprozessen, die Bau und Digitalisierung miteinander verbinden, sei das Werk Vorreiter im digitalen Bauen, betont Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Hiermit wird die Basis gelegt für die industrielle Fertigung von hochwertigem Wohnraum zu günstigen Preisen. Auch Impulse für die Digitalisierung der Baubranche in Thüringen sind zu erwarten. Es besteht bereits eine Zusammenarbeit mit dem Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 sowie mit dem Institut für Angewandte Bauforschung Weimar (IAB). Thüringen konnte sich mit seinen Vorzügen im Standortwettbewerb gegen eine Reihe von Konkurrenten durchsetzen. (maa)