Nachrichten

Seit 2007 warten Spezialisten von N3 in Arnstadt Triebwerke von Rolls-Royce. Bildquelle: LEG/Thomas Abé

Arnstadt - N3 Engine Overhaul Services, ein Joint Venture von Lufthansa Technik und Rolls-Royce, führt seit 2007 in Thüringen die Wartung und Reparatur von Flugzeugmotoren durch. Jetzt kündigte N3 an, ab Herbst 2016 auch die technische Betreuung der neuen Rolls-Royce Trent XWB Triebwerke, eingesetzt im Airbus A350 XWB, zu übernehmen. Damit erweitert die Firma ihr Produktportfolio um einen vierten Motorentyp. Mit mittlerweile über 600 Mitarbeitern überholt N3 jährlich ca. 100 zivile Großtriebwerke der Reihe Rolls-Royce Trent.

Gera/Jena - Das Unternehmen D+S communication center, ein deutschlandweiter Dienstleister mit mehr als 3.000 Mitarbeitern, plant in diesem Jahr ein kräftiges Wachstum seiner Thüringer Call-Center-Standorte Jena und Gera. Das Inbound-Geschäft für Kunden aus der Telekommunikation und der Entertainment-Branche, d.h. die Bearbeitung eingehender Kundenanfragen, erfordert eine beachtliche Aufstockung des Personals. Die konstant gute Qualität der Auftragsbearbeitung generiert ein spürbares Wachstum bei den Kundenaufträgen. Bis Ende 2016 sollen in Jena 140 und in Gera weitere 60 Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Mitarbeiterzahl in Thüringen steigt damit auf insgesamt 840 und macht Thüringen zur personell stärksten Region innerhalb der D+S-Gruppe.

Rudolstadt - Im Industriepark Rudolstadt-Schwarza wurde kürzlich im Beisein des Thüringer Wirtschaftsministers die Grundsteinlegung für den Bau einer neuen Fabrik gefeiert. Das Unternehmen J.C. Binzer HyFi GmbH plant hier die Fertigung von Filtern und Filtervliesstoffen auf Papierbasis für Anwendungen im Maschinen- und Autobau. Investiert werden rund zehn Millionen Euro, es entstehen zunächst ca. 20 Arbeitsplätze. Das ca. zwei Hektar große Grundstück auf dem Gelände des ehemaligen Chemiefaserkombinates kaufte die Firma von der LEG Thüringen, die das gesamte Areal zu einem modernen Industriepark  umgestaltet hat.