Mit Zehnfingerscanner auf Verbrecherjagd

Mit dem weltweit kleinsten Zehnfingerscanner sorgt die Jenetric GmbH aus Jena für Aufsehen. Der FBI-zertifizierte Scanner leistet gute Dienste in verschiedenen Anwendungsbereichen.

Der Zehnfingerscanner LIVETOUCH®quattro von Jenetric. Bildquelle: JENETRIC GmbH

Er ist klein. Sehr klein: Mit gerade einmal 113 Gramm und einer Größe von circa 11 mal 12 Zentimetern ist er der kleinste seiner Art und dennoch imstande, Großes zu leisten. „Wir haben Größe, Gewicht und Energieverbrauch des Scanners auf ein Minimum reduziert und bieten unseren Kunden eine maßgeschneiderte Lösung für die Entwicklung von tragbaren Erfassungskits und mobilen Geräten“, so Roberto Wolfer, einer der Gründer und Geschäftsführer des Jenaer Biometrie-Unternehmens. Der Zehnfingerscanner lässt sich ohne Weiteres in mobile Geräte oder spezielle Kofferlösungen einbauen. Damit erleichtert der Scanner nicht nur den Kriminalisten die Arbeit. Auch mobile Grenzkontrollen oder die Registrierung von Wählern werden durch die Jenaer Entwicklung einfacher. (gro)

www.jenetric.de