Jena erhält Deutsches Optisches Museum

Dennys Klein, Dr. Albrecht Schröter, Rolf Ferdinand Schmalbrock, Dr. Michael Kaschke und Prof. Dr. Walter Rosenthal (v.l.), stellen im Jahr des 200. Geburtstages von Carl Zeiss die Weichen für das "Deutsche Optische Museum. Bildquelle: Zeiss

Anlässlich des 200. Geburtstages von Carl Zeiss in diesem Jahr soll in Jena ein „Deutsches Optisches Museum“ entstehen, das die Bedeutung von Carl Zeiss und die Geschichte der Optik anschaulich macht. Hierfür soll das bisherige Optische Museum in Jena komplett umgestaltet und als „Deutsches Optisches Museum“ sowie als Leitmuseum in der nationalen und internationalen Museumslandschaft etabliert werden. „Heute schon kommen viele Interessierte aus aller Welt, um die umfassende Sammlung zu besuchen. Mit einem neuen Konzept könnte es gelingen, sich international noch besser zu positionieren“, so Rolf Ferdinand Schmalbrock, Geschäftsführer der Ernst-Abbe-Stiftung. Um das Projekt voranzutreiben, wurde eigens eine Stiftung ins Leben gerufen. (gro)