Jena erfolgreich bei Exzellenzwettbewerb Mit dem Forschungsprojekt

„Balance of the Microverse – Gleichgewicht im Mikroversum“ der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) hat der Wissenschaftsstandort Jena einen großen Erfolg mit langfristiger Wirkung erzielt. Die Exzellenzkommission des Bundes hat dieses Projekt als eines von bundesweit 57 „Exzellenzclustern“ ausgewählt, die mit einer Förderung von 385 Millionen Euro von Bund und Land unterstützt werden. „Das ist der endgültige Durchbruch für Jena als ein international bedeutendes Wissenschaftszentrum“, sagte Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Die Entscheidung der Kommission honoriere die Entwicklung von Forschung und Forschungsumfeld in Jena, die in den vergangenen Jahren stattgefunden habe. Das Projekt erforscht Mikroorganismen und ihre Interaktion mit der Umwelt in einem ganzheitlichen Ansatz. Darüber sollen Lösungen gefunden werden beispielsweise für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten, für eine nachhaltige Landwirtschaft, den Schutz der Umwelt oder ein stabiles Klima. (maa)