Invest-Nachrichten

Weimar – Im Gewerbegebiet Legefeld wurde der Grundstein für das neue Werk der Antennentechnik Bad Blankenburg GmbH gelegt. Der Umzug nach Weimar wurde notwendig, da der Platzbedarf des Unternehmens am alten Standort nicht mehr gedeckt werden konnte. Auf dem neuen 1,9 Hektar großen Grundstück mit exzellenter Autobahnanbindung werden 4,1 Millionen Euro in eine Halle sowie in ein zweigeschossiges Gebäude für Verwaltung, F&E und Sozialräume investiert. Die Halle wird von der ThIV Thüringer Industrievermietung GmbH gebaut und an die Antennentechnik vermietet, sodass die Firma mehr Mittel für F&E, Marketing und weitere Investitionen zur Verfügung hat. Auch ein Ausbau der Beschäftigtenzahl ist geplant. Die Produktpalette besteht aus Mehrbandantennen für Nutzfahrzeuge, Busse und Spezialfahrzeuge. Neben der neuen Mobilfunkgeneration wird eine zukünftige Sparte die Technik und Software hinter der Antenne sein. Zu den Kunden gehören Daimlers LKW-Sparte, MAN, Scania und John Deere. (maa)

Langewiesen – Ein neuer, größerer Firmensitz, aber die Nähe zur Technischen Universität Ilmenau bleibt erhalten - das war wichtig für den Neubau der Firma senTech Elektronik GmbH. 1999 als Ausgründung aus der Universität Ilmenau entstanden, entwickelt die Firma Lösungen und komplexe Systeme, um Temperaturen an unzugänglichen Orten per Funk zu messen. Außerdem werden Mikroprozessormodule entwickelt, und seit 2008 ist das Unternehmen Vorreiter im Bereich Funksensornetzwerke. So ist beispielsweise weltweit jeder „Erlkönig“ mit sen-Tech-Sensoren unterwegs, die die Bremsscheibentemperatur messen. (maa)