Internationale Schule macht Standort Thüringen attraktiver

Unternehmer und Mitarbeiter aus aller Welt leben mit ihren Familien in Thüringen und fühlen sich hier wohl – ein Grund dafür ist die „thurinigia international school – weimar“ (ThIS), die für ihre Schüler Unterricht in englischer Sprache durch internationale Lehrer anbietet. Für den Freistaat ist die ThIS ein wichtiger Standortfaktor.

Unternehmer und internationale Mitarbeiter profi tieren vom besonderen Bildungsangebot der ThIS. Bild: ThIS

Seit fast zwanzig Jahren hat die Internationale Schule in Weimar ihre Pforten geöffnet, rund 320 Schüler besuchen die Einrichtung und können alle Schulstufen von der Vorschule bis zum Abitur (IB-Diplom) durchlaufen. Die Lehrpläne sind angepasst an ein Unterrichtssystem, welches in mehr als 5000 internationalen Schulen weltweit gültig ist. So sind auch Schulwechsel über Kontinente hinweg reibungslos möglich. Das Lehrerkollegium vereint Pädagogen aus 15 Ländern, und die Abschlüsse der ThIS sind national und international anerkannt. Die Internationale Schule hält stets Kapazitäten für Kinder von Fachkräften vor. So finden Familien aus dem Ausland, die sich in Thüringen ansiedeln, auch kurzfristig freie Schulplätze bzw. können hiesige Firmen ausländische Fachkräfte jederzeit mit dem Argument der internationalen Ausbildung für ihre Kinder anwerben. (hw)