Fassaden in Weimar werden lebendig

Wenn das Videomapping-Festival „Genius loci“ ab 8. August 2013 in seine zweite Auflage startet, dann werden die historischen Fassaden in Weimar lebendig und erzählen eindrucksvolle Geschichten.

Bereits im vergangenen Jahr faszinierte das Festival Genius Loci Weimar seine Besucher mit atemberaubenden Fassadenprojektionen. Bildquelle: Genius Loci Weimar/ Klaus Dyba

Die Künstler des jungen Fassaden-Projektions-Festivals „Genius loci“ verbinden auf gekonnte Art den historischen Geist der Stadt Weimar mit der Projektionstechnik des Videomappings. Für den Besucher kreieren sie so vom 8. bis 11. August eine völlig neue Kultur- und Erlebniswelt.

Nach Einbruch der Dunkelheit erwecken die Videokünstler die Fassaden des Wittumspalais, des Hauptgebäudes der Bauhaus-Universität sowie den Innenhof des Stadtschlosses mit Großbildprojektoren zum Leben und erzählen Weimars Geschichte, wie sie noch nie erzählt wurde. So verwandelt sich die statische Architektur der Gebäude in ein narratives Medium. Durch die millimetergenau an die Fassade angepassten Projektionen und die Verschmelzung mit audiovisuellen Elementen scheint das Gebäude selbst lebendig zu werden und seine Geschichte zu erzählen. Das muss man einfach erlebt haben! (kö)

www.genius-loci-weimar.de