Eröffnet: Internationale Bauausstellung Thüringen

Mit einem Festakt wurde im September die Internationale Bauausstellung (IBA) Thüringen in Erfurt eröffnet. In den nächsten zehn Jahren sollen Architekten, Stadt- und Regionalplaner sowie private und öffentliche Bauherren unter dem Dach der IBA Ideen und Konzepte für das Bauen, Leben und Wohnen der Zukunft entwickeln.

Im ganzen Land gilt es, unter dem Motto „Wandel wird Kulturlandschaft“ modellhafte Lösungsansätze zu erarbeiten, die unter den Bedingungen der Energiewende, des demografischen Wandels sowie soziokultureller und finanzieller Veränderungsprozesse Maßstäbe für ein zukunftsfähiges Handeln setzen.

„Die IBA ist ein Zukunftslabor und wird Thüringen voranbringen und unser Land in Deutschland und der Welt hervorragend präsentieren“, skizzierte Christian Carius, Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, die Idee der IBA Thüringen bei ihrer Eröffnung. Methodisch wird die IBA Thüringen in dezentralen Werkstätten arbeiten. Dabei setzt sie auf eine intensive Kooperation mit der Thüringer Hochschullandschaft, um dort vorhandene wissenschaftliche Kompetenzen eng in ihre Arbeit einzubinden. (gro)

www.iba-thueringen.de