Ein beachtliches Erbe

2014 widmet sich das Land Thüringen mit einem eigenen Themenjahr seinen kulturellen und landschaftlichen Perlen, die laut UNESCO zu den Weltnatur- oder Weltkulturerbe-Stätten gehören.

Gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe: die Wartburg bei Eisenach. Bildquelle: TTG

Gleich vier Mal wurde Thüringen bereits von der UNESCO für sein beachtliches Erbe geadelt: Das Weltkulturerbe Wartburg bei Eisenach, das Weltkulturerbe Klassisches Weimar, das Weltkulturerbe Bauhausstätten in Weimar und Dessau und das Weltnaturerbe Hainich zählen zu den herausragenden Kulturgütern und Naturdenkmälern der Welt. Angesichts dieser Dichte kann man in Thüringen auf unterschiedlichste Entdeckungstouren gehen und sich im Themenjahr auf eine ganze Reihe von Sonderveranstaltungen freuen: Während Weimar mit seinen 13 Welterbe-Stätten Einblicke in die Zeit der literarischen Klassik und in die Anfänge der Bauhausbewegung gibt, kann man auf der Wartburg mit seiner fast tausendjährigen Geschichte eine der am besten erhaltenen Burgen Deutschlands besichtigen. Für gehöriges Staunen dürften zudem auch die Naturerbe-Stätten Nationalpark Hainich sowie die beiden Biosphärenreservate Vessertal-Thüringer Wald und Röhn  sorgen, die  ihrerseits spannende Einblicke in längst vergangene Zeiten geben und zum Wandern, Verweilen und Erholen einladen.

www.thueringen-entdecken.de