Medieninformationen

Oberhof: Jetzt rollen die Bagger für das künftige Wohngebiet „Am Dimitroff“

LEG erschließt Areal südlich der Kernstadt bis Ende August / 15 Parzellen bieten Familien Platz zum Wohnen / Beitrag zur Weiterentwicklung der Stadt im Vorfeld der Doppel-WM 2023

ERFURT_Wichtige Weichenstellung für das geplante Wohngebiet „Am Dimitroff“ in Oberhof: Die Erschließungsarbeiten im Auftrag der LEG haben am heutigen Mittwoch, 7. April 2021 begonnen, bis Ende August dieses Jahres entstehen 15 Parzellen mit einer Größe von rund 450 bis 950 Quadratmetern. Insgesamt rund 850.000 Euro investiert die Landesgesellschaft in den kommenden Monaten. „Der Wunsch besonders von Familien nach Eigenheimen ist auch in Oberhof ungebrochen, und wir schaffen hier die Basis zum Wohnen in ruhiger und zugleich zentrumsnaher Lage“, sagte LEG-Geschäftsführerin Sabine Wosche zum Beginn der Arbeiten auf dem Areal. „Unser Unternehmen leistet viele Beiträge zur städtebaulichen und touristischen Entwicklung Oberhofs, dies nicht zuletzt mit Blick auf die Weltmeisterschaften 2023. Dass wir in attraktiven Lagen Platz zum Wohnen bereiten, fügt sich wunderbar in diese Strategie ein.“   

„Das neue Wohngebiet entsteht am Standort des früheren FDGB-Ferienheimes ‚Dimitroff‘, welches vor rund 20 Jahren abgerissen wurde. Es ‘verschwand‘ damals nicht nur ein altes Hotel, auch die Fußgängerzone Oberhofs büßte damit an Leben ein“, erläutert Oberhofs Bürgermeister Thomas Schulz. „Die Stadt Oberhof ist sehr dankbar für das Engagement der LEG Thüringen, werden doch dadurch mehrere Probleme gleichzeitig gelöst. So haben jetzt viele Bauwillige die Möglichkeit sich ihren Traum vom eigenen Haus zu erfüllen und die Zellaer Straße erfährt durch das neue Wohngebiet auch eine deutliche Belebung.“

Die LEG erwarb das Areal im August 2018 im Wege einer Zwangsversteigerung, um in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Oberhof hier das Angebot an attraktivem Wohnbauland zu erhöhen. Seit dem entsprechenden Beschluss des Stadtrats ist der Bebauungsplan für das neue Gebiet rechtskräftig; die LEG schloss mit Stadt und Zweckverband einen Erschließungsvertrag ab und leitete die Planungen zur Neugestaltung der Fläche in die Wege. Im Rahmen der Ausschreibungen wurden als Auftragnehmer zwei Partner gefunden, zum einen die Firma Bickhardt Bau Thüringen GmbH aus Schwabhausen (Landkreis Gotha) und zum anderen das Ingenieurbüro für Bauwesen Dipl. Ing. (FH) Steffen Ruppe aus Hörselberg-Hainich (Wartburgkreis). Im Zuge der Erschließung entsteht eine durchgehende Planstraße. Das Gebiet befindet sich in ruhiger Lage, die nördlich gelegene Kernstadt ist aber auf kurzem Wege erreichbar.

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben