Medieninformationen

LEG treibt Wohnungsbau am Ringelberg voran: erster Rohbau erstellt, Baubeginn für drei weitere Häuser

Insgesamt entstehen 78 Wohneinheiten, davon 25 als preisgebundener Mietwohnungsbau / Beitrag zur Deckung der großen Nachfrage in der Landeshauptstadt

ERFURT_ Eine neue Etappe bei der Schaffung von Wohnraum auf dem Ringelberg in Erfurt ist jetzt erreicht: Den Rohbau des ersten von vier Mehrfamilienhäusern hat die LEG in diesen Tagen fertiggestellt, und am 16. November beginnen die Bauarbeiten für die weiteren drei Gebäude. Insgesamt 78 Wohnungen entstehen durch das Investitionsprojekt in der Walter-Gropius-Straße/Otto-Bartning-Straße, 25 dieser Wohnungen werden als preisgebundener Mietwohnungsbau errichtet und im Rahmen des Innenstadt-Stabilisierungsprogramms (ISSP) gefördert. „Erfurt ist und bleibt als Ort zum Leben und Arbeiten eine gefragte Adresse“, sagt Sabine Wosche, Geschäftsführerin der LEG. „Insbesondere die Nachfrage nach bezahlbarem städtischem Wohnraum ist groß und lässt sich nur durch Neubau bedienen. Die LEG hat in den vergangenen drei Jahrzehnten den Ringelberg zu einem der größten Wohngebiete Thüringens entwickelt und stellt mit dem aktuellen Vorhaben attraktive neue Angebote zum Leben und Wohnen bereit.“

Die 78 Wohnungen werden eine Größe von 44 bis 89 Quadratmeter haben, Barrierefreiheit gewährleisten und teilweise rollstuhlgerecht angelegt sein. Insgesamt investiert die LEG im Rahmen des Bauprojekts rund 18,5 Millionen Euro. Für die 25 geförderten Wohneinheiten wurden ein ISSP-Baudarlehen in Höhe von 3.644.100 Euro, ein Baukostenzuschuss i. H. v.  841.000 Euro sowie ein Tilgungszuschuss i. H. v. 911.000 bewilligt.

Im Rohbau, der jetzt fertigstellt wurde, können im Winter die Ausbaugewerke arbeiten. Die Fertigstellung dieses Gebäudes ist für Sommer 2021 geplant. Die LEG vergab alle Leistungen im Ergebnis eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens an regionale Unternehmen. Auf dem benachbarten Grundstück entstehen die weiteren drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 53 Wohnungen inklusive einer Tiefgarage. Der Auftrag wurde im Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung an die Jenaer Zweigniederlassung der Firma Implenia Hochbau GmbH vergeben. „Mit der Umsetzung dieses Investitionsvorhabens am Ringelberg verbindet sich eine strategische Erweiterung unseres Vermietungsportfolios insbesondere an Standorten, für die ein erheblicher Bedarf an Wohnraum in den nächsten Jahren besteht“, so Sabine Wosche abschließend.

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben