Medieninformationen

Internationale Fachkräfte für Thüringen: Unternehmen und Experten treten in intensiven Austausch

21. ThAFF-Praxisaustausch diskutiert vielfältige Fragen zur Rekrutierung und Integration / Anmeldung zu digitaler Veranstaltung ist bis Mittwoch, 17. Februar, möglich

ERFURT_Wie attraktiv ist das ländlich geprägte Thüringen für internationale Fachkräfte? Und was können Unternehmen im Freistaat tun, um internationale Fachkräfte nicht nur zu finden, sondern auch langfristig für sich zu gewinnen? – Fragen wie diesen geht der 21. ThAFF-Praxisaustausch am Donnerstag, 18. Februar 2021, von 15 bis 17 Uhr nach. „Thüringen – ländlich – international?“ lautet der Leitsatz der Veranstaltung, die über die Plattform GoToMeeting komplett digital durchgeführt wird. Der Praxisaustausch richtet sich an Arbeitgeber, insbesondere Geschäftsführungen und Mitarbeitende der Personalabteilungen. Zu diesem Treffen eingeladen sind ebenfalls weitere Institutionen, Projekte und Beratungsstellen, die sich mit dem Thema internationale Fachkräfte befassen und aufgrund vielfältiger Erfahrungen Erkenntnisse zur Attraktivität des Beschäftigungsstandorts Thüringen beisteuern können.

Laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung setzen deutsche Unternehmen bisher kaum auf internationale Fachkräfte. Für Thüringen stellt sich die Frage, ob dies im Freistaat ebenfalls so ist und welche Faktoren die Beschäftigung internationaler Fachkräfte befördern können, welche sie noch hemmen. „Hier schließt unsere Veranstaltung an, wobei der Name schon Programm ist: Wir setzen auf den Austausch aller Teilnehmenden, auf das Gespräch über die vielfältigen Erfahrungen und Erkenntnisse im Zusammenhang mit der Gewinnung internationaler Fachkräfte“, erläutert Andreas Knuhr, Teamleiter der ThAFF. „Dass wir in Thüringen immer mehr internationalen Arbeitskräften eine Perspektive bieten, zeigen entsprechende Zuwächse bei den Ausbildungs- und Beschäftigungszahlen. Wie bleiben Thüringer Unternehmen langfristig attraktiv? – Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen möchten wir in unserem digitalen Format mit viel Interaktivität gemeinsam finden.“ 

Interessierte können sich bis Mittwoch, 17.02.21, anmelden unter https://www.thaff-thueringen.de/veranstaltungen/thaff-praxisaustausch. Die Zugangsdaten erhalten alle Teilnehmenden einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

Hintergrund:
Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) ist angesiedelt bei der LEG Thüringen und wurde im Jahre 2011 gegründet. Sie verfolgt im Auftrag des Thüringer Arbeitsministeriums einerseits das Ziel, Thüringer Unternehmen bei der Deckung ihres immer größer werdenden Fachkräftebedarfs zu helfen. Andererseits möchte sie unter anderem junge Menschen, die vor ihrem Arbeitsleben stehen, Pendlerinnen und Pendler, potenzielle Rückkehrer sowie internationale Fachkräfte bei der (Wieder-) Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit in Thüringen unterstützen. Die ThAFF betreibt zu diesem Zweck Marketing für den Beschäftigungsstandort Thüringen, sie berät ihre Zielgruppen und informiert sie über Jobchancen im Freistaat (zum Beispiel im Rahmen von Pendlertagen). Mit eigenen Firmenkontaktmessen – der „academix“ für junge Menschen und der „comeback“ für Pendler und Rückkehrer – bringt sie Unternehmen und (künftige) Fachkräfte zusammen. Zudem ist die ThAFF vielfältig im Netzwerk aktiv und unterstützt Akteure des Arbeitsmarktes bei Veranstaltungen. Die ThAFF wird finanziert aus Mitteln des Freistaats Thüringen.

Weitere Informationen unter: www.thaff-thueringen.de

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben