Medieninformationen

Immer mehr Thüringer Unternehmen setzen auf betriebliche Pflegelotsen

Bereits über 80 Beschäftigte von mehr als 50 Arbeitgebern aus dem Freistaat zertifiziert / Vereinbarkeit von Pflege und Beruf im Fokus vieler Thüringer Arbeitgeber

ERFURT_ In immer mehr Unternehmen in Thüringen setzt sich die Erkenntnis durch, dass Mitarbeiter heutzutage nicht nur Kinder und Beruf, sondern verstärkt auch Pflege und Beruf miteinander vereinbaren müssen. Auf Initiative der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) bildete das AWO Bildungswerk Thüringen in Kooperation mit der Thüringer Ehrenamtsstiftung seit September 2016 bereits mehr als 80 Beschäftigte aus über 50 Betrieben zum „Betrieblichen Pflegelotsen“ aus. Die Pflegelotsen bieten Kolleginnen und Kollegen erste Orientierungen durch den „Pflegedschungel“ und informieren über die richtigen Ansprechpartner. „Die gute Resonanz seit dem Ausbildungsstart des Thüringer Pflegelotsen freut uns sehr“, erklärte Sabine Wosche, Geschäftsführerin der LEG Thüringen, bei der die ThAFF angesiedelt ist. „Die Arbeitgeber in der Region erkennen die Relevanz des Themas und stellen sich der Herausforderung, durch solche Angebote ihren Fachkräften die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf zu erleichtern.“

Ein Indiz dafür ist auch die Tatsache, dass der am heutigen 14. Mai und am morgigen 15. Mai stattfindende Kurs frühzeitig komplett ausgebucht war. Die Bandbreite der Teilnehmer reicht vom kleinen Familienbetrieb bis zum börsennotierten Konzern. Bei der zweitägigen Fortbildung zum betrieblichen Pflegelotsen erhalten die Teilnehmer Informationen zur Pflegeversicherung, zu ambulanten und stationären Leistungen sowie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Weitere Schwerpunkte sind Demenz, Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung und Gesprächsführung. Die Pflegelotsen sollen Hilfesuchenden eine erste Orientierung bieten, keine rechtliche Beratung leisten. Die Zertifikatübergabe für die Teilnehmer des aktuellen Kurses ist für Dienstag, den 15. Mai, in den Räumlichkeiten der ThAFF vorgesehen.

Hintergrund:

Ziel ist die Unterstützung von Beschäftigten mit zu pflegenden Angehörigen durch betriebliche Lotsen als Ansprechpartner und erste Informationsgeber, wenn ein familiärer Pflegefall eintritt. Auf Grund der demografischen Entwicklung wird dieses Thema für immer mehr Arbeitgeber bedeutsam, da es direkte Auswirkungen auf die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter hat und angesichts des wachsenden Fachkräftebedarfes Neueinstellungen immer schwieriger werden. Neben der erfolgenden Sensibilisierung der Arbeitgeber für die Notwendigkeit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Pflege bietet die Schulung zum Pflegelotsen ein konkretes Unterstützungsangebot, mit dem Arbeitgeber ihre Familienfreundlichkeit weiterentwickeln und zeigen können. Im Rahmen des 6. Kurses seit Beginn im September 2016 wird der 50. Arbeitgeber - dazu zählen Unternehmen und Verwaltungen - Mitarbeiter zur Schulung entsenden.

Derzeit laufen die Vorbereitungen für weitere Kurse, interessierte Unternehmen können sich gern an die ThAFF wenden und sich anmelden.

Seit 2011 ist die ThAFF bei der LEG Thüringen angesiedelt. Mit einem breiten Informations- und Serviceangebot macht sie deutschlandweit auf den Beschäftigungsstandort Thüringen aufmerksam. Die ThAFF wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Mehr Informationen unter:

www.thaff-thueringen.de/pflegelotse
http://www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0361 5603-329
E-Mail schreiben