Medieninformationen

Digitalagentur Thüringen forciert künftig die Mitverlegung von Glasfaser im Straßenbau

Entsprechender Vertrag mit dem Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr wurde jetzt unterzeichnet / Regelung gilt zunächst für Bundes- und Landesstraßenbau

ERFURT_ Das Ziel des Freistaats ist die vollständige Verlegung von Glasfaserleitungen, Voraussetzung für schnelles Internet, an jede Adresse in Thüringen. Die Digitalagentur Thüringen unternimmt jetzt einen weiteren Schritt, um dieses Anliegen rasch zu erreichen: So schloss sie kürzlich mit dem Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr (TLBV) einen Vertrag über die Mitverlegung von Glasfaser bei Straßenbaumaßnahmen, wodurch gewährleistet wird, dass beim Bau von Bundes- und Landesstraßen stets die Basis für eine Versorgung mit Glasfaser gelegt wird. 

Im Zuge des Vertrages mit dem TLBV wird künftig beim Bau von Bundes- und Landesstraßen nicht mehr das Landesamt oder einzelne Bauträger, sondern die Digitalagentur den Kontakt zu den beteiligten Telekommunikationsunternehmen herstellen. Dabei wird sie in jedem Fall prüfen, inwieweit im Rahmen der Baumaßnahme die infrastrukturellen Voraussetzungen für eine sofortige oder spätere Verlegung von Glasfaser zu schaffen sind. Kann Glasfaser nicht sofort verlegt werden, ist durch eine Leerverrohrung eine spätere Bereitstellung zu gewährleisten. Perspektivisch ist vorgesehen, dieses Vorgehen auch auf kleinere Straßenbaumaßnahmen in den Kommunen auszuweiten. Die planerische Grundlage für die oben skizzierten Einzelentscheidungen bildet künftig eine Grobnetzplanung, für welche die Digitalagentur jetzt eine europaweite Ausschreibung gestartet hat. Die Grobnetzplanung wird beispielsweise Auskunft darüber geben, an welchen Orten die (Mit-) Verlegung von Glasfaser angezeigt ist, welche Kapazitäten die Leitungen benötigen und mit wie viel Anschlüssen zu kalkulieren ist. Dies ist ein weiterer Schritt zur landesweiten Koordination des Glasfaserausbaus in Thüringen.

Hintergrund:

Die Digitalagentur Thüringen wurde am 1. Juni 2019 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochter der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen). Sie verfolgt die Aufgaben, den Breitbandausbau im Freistaat zu forcieren, die Umsetzung der Thüringer Digitalstrategie voranzutreiben sowie digitale Initiativen und Projekte anzustoßen. Neben dem Infrastrukturausbau befasst sie sich auch damit, Ideen zu entwickeln, wie Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen oder Bildungseinrichtungen die entstehende digitale Infrastruktur besser für sich nutzen können.

Weitere Informationen unter: www.digitalagentur-thueringen.de

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben