Medieninformationen

Corona-Krise: CATL spendet hunderttausende Masken und Handschuhe für Thüringen

Starkes Zeichen für Verbundenheit mit der Region / LEG unterstützte bei der Organisation der Hilfe / Empfänger ist die Stiftung ambulante ärztliche Versorgung Thüringen

ERFURT_Der weltweit führende Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien Contemporary Amperex Technology Co. Limited (CATL) setzt auf den Investitionsstandort Thüringen und hat am Standort „Erfurter Kreuz“ ein Vorhaben gestartet, welches in der Endausbaustufe 2.000 Menschen in der Region Arbeit geben soll. Seine Verbundenheit mit der Region und mit Thüringen gerade auch in schweren Zeiten stellt der Weltkonzern jetzt mit einer groß angelegten Spende unter Beweis: CATL stellt der Stiftung ambulante ärztliche Versorgung Thüringen jetzt unentgeltlich 100.000 OP-Masken und 200.000 Einweghandschuhe zur Verfügung, die in der Corona-Krise sehr wertvoll für die ambulante und stationäre Versorgung vor Ort sind. Seine Freude zum Ausdruck bringt CATL’s Regional President Europe Matthias Zentgraf: „Seit dem vergangenen Jahr schaffen wir die Basis für unsere unternehmerische Zukunft in Arnstadt und Amt Wachsenburg, und wir haben in all den Monaten viel Unterstützung erfahren, fühlen uns hier willkommen“, sagt er. „Von den ersten Schritten an haben wir uns der Region und ihren Menschen verbunden gefühlt, und wir freuen uns, einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie in Thüringen leisten zu können, indem wir teilen und geben!“ Maßgebliche Unterstützung erhielt das Unternehmen dabei von der Abteilung Akquisition, Thüringen International und ClusterMananagement der LEG, die den Kontakt zur Stiftung vermittelte, beim Import der Güter beratend zur Seite stand und für eine schnelle Logistik im Rahmen der Abwicklung des Vorhabens sorgte.

Für Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee kommt mit dieser Spende die enge Verbundenheit des Unternehmens mit seinem neuen Standort Thüringen zum Ausdruck: „Globalisierung ist eben nicht nur knallharter Wettbewerb, sondern auch freundschaftliches Miteinander über Länder- und Unternehmensgrenzen hinweg. Ich danke CATL und der LEG ausdrücklich für diese Aktion.“ „Es ist ein großartiges Zeichen der Solidarität, welches CATL mit seiner umfassenden Hilfsaktion aussendet“, lobt LEG-Geschäftsführer Andreas Krey das Engagement des Konzerns. „Die Kooperation hat hervorragend geklappt, und wir sind glücklich, unsere gute Zusammenarbeit auch bei diesem so wichtigen Projekt fortführen und noch vertiefen zu können!“

Die Artikel wurden aus China bereitgestellt und trafen jetzt in Weimar ein. Empfänger ist die Stiftung ambulante Versorgung Thüringen. Sie wurde 2009 von der Kassenärztlichen Vereinigung und dem Freistaat Thüringen gegründet und widmet sich der Förderung und Unterstützung der ambulanten medizinischen Versorgung in ganz Thüringen. Die Masken und Handschuhe kommen medizinischen Stellen in ganz Thüringen zugute, die mit der medizinischen Notversorgung der Covid-19-Risikogruppen betraut sind. Jörg Mertz, Geschäftsführer der Stiftung, freut sich: „In dieser schwierigen Zeit der Corona-Pandemie freuen wir uns über jede Unterstützung. Mit Hilfe dieser Spende können die niedergelassenen Ärzte ihren gefährdeten Patienten nunmehr OP-Masken zum Eigenschutz aushändigen.“        
Die Stiftung leitet die Masken und Handschuhe weiter an

  • rund 3.700 Arztpraxen von niedergelassenen Vertragsärzten in Thüringen
  • den ärztlichen Bereitschaftsdienst für alle teilnehmenden Ärzte
  • rund 25 eingerichtete Corona-Stützpunkte (Abstrichstellen) für Corona-Patienten
  • rund 15 Infektionssprechstundenstellen

Weitere Informationen unter:  www.leg-thueringen.de

Über CATL

Contemporary Amperex Technology Co. Limited (CATL) ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien. Die Geschäftsfelder umfassen Forschung und Entwicklung (F & E) sowie Produktion und Vertrieb von Batteriesystemen für Elektrofahrzeuge und Energiespeichersysteme. Die ausgelieferte Batteriekapazität belief sich 2019 auf 32,5 GWh weltweit, was laut SNE Research den globalen Spitzenwert bedeutete.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Ningde, China, beschäftigt weltweit mehr als 24.000 Arbeitnehmer (Stand 2018) und verfügt über Niederlassungen in Peking, Liyang (Provinz Jiangsu), Xining (Provinz Qinghai) und Yibin (Provinz Sichuan) ebenso wie in München (Deutschland), Paris (Frankreich), Yokohama (Japan), Detroit (USA) und Vancouver (Kanada). Darüber hinaus besitzt und betreibt das Unternehmen Produktionswerke für Batterien in den Provinzen Fujian, Jiangsu, Qinghai und Sichuan; die erste europäische Fabrik am Standort Erfurt (Deutschland), zugleich die erste Fabrik außerhalb Chinas überhaupt, ist im Bau. Seit Juni 2018 ist das Unternehmen an der Börse in Shenzhen (Shenzhen Stock Exchange) mit dem Aktiencode 300750 notiert.

Weitere Informationen unter: www.catlbattery.com

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben