Medieninformationen

Außenwirtschaftstag zeigt attraktive Exportchancen in turbulenten Zeiten

Informations- und Dialogplattform findet am Mittwoch, 27. Februar, in Erfurt statt / Vorträge, Beratungsangebote und Messepräsentationen laden zum Austausch ein

ERFURT_ „Übersicht über das Unübersichtliche“ – wer könnte dies nicht gebrauchen in turbulenten Zeiten der Außenwirtschaft, angesichts drohenden Brexits, Protektionismus, Handelskriegen? Orientierung verspricht der diesjährige Außenwirtschaftstag, der am Mittwoch, 27. Februar, von 9 bis 16 Uhr im Parksaal des Steigerwaldstadions in Erfurt stattfindet. „Wachstum erzielen unsere mittelständischen Unternehmen auch künftig nur, wenn sie sich beständig internationalisieren“, erläutert Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee im Vorfeld der Veranstaltung. „Gerade in unsicheren Zeiten heißt es am Ball zu bleiben, zumal Umbrüche und Wandel immer auch neue Chancen mit sich bringen!“ Die wirtschaftspolitische Perspektive, die zu einer „Übersicht über das Unübersichtliche“ beitragen soll, thematisiert der Minister in seinem Vortrag zu Beginn der Veranstaltung.

Eröffnen wird den Außenwirtschaftstag Andreas Krey, Geschäftsführer der LEG, die gemeinsam mit dem Ministerium und den Thüringer Industrie- und Handelskammern die Veranstaltung organisiert hat. „Unser LEG-Team ‚Thüringen International‘ identifiziert attraktive Zielmärkte, organisiert Delegations- und Unternehmerreisen, betreut ausländische Delegationen und berät Unternehmer umfassend bei der Internationalisierung“, sagt er. „Der Außenwirtschaftstag ist unsere zentrale jährliche Plattform für alle, die sich zu Handel und Export umfassend informieren und austauschen wollen!“

Der diesjährige Außenwirtschaftstag steht unter dem Motto „Stark durch Kooperation – Exportziele mit Weitblick“. Mehr Übersicht und Klarheit verschaffen Vorträge hochkarätiger Referenten – so wird Dr. Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), die wirtschaftliche Perspektive auf die Herausforderungen für die Exportwirtschaft darlegen. Prof. Dr. Daniela Gröschke von der Friedrich-Schiller-Universität Jena schildert in ihrem Referat die Effekte kultureller Vielfalt in exportierenden Unternehmen. Mit Spannung erwartet wird der Redebeitrag des Botschafters Südafrikas, Phumelele Stone Sizani.

Der Event bietet allen Teilnehmern beste Möglichkeiten, sich mit Experten aus Wirtschaft und Politik zu vernetzen. Gerade für mittelständische Firmen gelingt Internationalisierung vor allem durch Zusammenarbeit. In einer Messe-Ausstellung präsentieren sich Thüringer Unternehmer; sie berichten über ihre Erfahrungen im Außenwirtschaftsgeschäft und stehen für Gespräche zur Verfügung. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutieren Unternehmer mit Minister Tiefensee. Weitere inhaltliche Schwerpunkte sind der zunehmend in den Fokus rückende afrikanische Markt und das Projekt der „Neuen Seidenstraße“, welches die chinesische Regierung vorantreibt. Den ganzen Tag über sind Auslandsexperten von LEG und den Außenhandelskammern vor Ort und stehen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite.

Alle Vertreter und Vertreterinnen der Medien sind herzlich eingeladen, den 12. Thüringer Außenwirtschaftstag zu besuchen!

Zeit: Mittwoch, 27. Februar 2019, 8:00 (Einlass) bis 16 Uhr (Beginn 9:00 Uhr)

Ort: Parksaal Steigerwaldstadion, Mozartallee 3, Erfurt

Hinweis: Eine eigene Pressekonferenz findet nicht statt. Sie sind aber herzlich eingeladen, Minister Tiefensee ab etwa 11.30 Uhr beim Messerundgang zu begleiten. Hier stehen der Minister, LEG-Chef Andreas Krey, der südafrikanische Botschafter Phumelele Stone Sizani sowie DIHK-Außenwirtschaftschef Dr. Volker Treier für Fragen und Statements zur Verfügung.

Mehr Informationen unter: www.awt-thueringen.de

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0361 5603-329
E-Mail schreiben