Hoch hinaus: Ein Berg mit Potenzial.

Ein fantastischer Fernblick, eine frische Brise Waldluft, Wanderwege, auf denen man den Thüringer Wald mit all seinen Facetten entdecken kann – braucht es mehr für eine Auszeit vom Alltag und etwas Erholung? Tatsächlich gibt es noch viele weitere gute Gründe, den großen Inselsberg inmitten des Thüringer Waldes zu lieben. 


Ein wenig in die Jahre gekommen ist die touristische und verkehrstechnische Infrastruktur auf dem Berg mit drei Türmen jedoch schon. Und genau das wollen wir ändern! Mit dem Bau einer „Erlebniswelt Inselsberg“ möchten wir den vierthöchsten Berg des Freistaates aus seinem Dornröschenschlaf erwecken und ihn zu einem attraktiven touristischen Highlight Mitteldeutschlands entwickeln. Wie das gelingen kann, verraten wir auf dieser Webseite.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Jaeger

Andreas Jaeger Projektleiter Stadtentwicklung

Abteilung: Stadt- und Regionalentwicklung

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Captcha image

Lage

Im Herzen Deutschlands: Ankommen lohnt sich.

  • Nähe zu den Thüringer Kultur-Highlights Wartburg, Weimar, Erfurt, Gotha, die in weniger als 1 Stunde Fahrtzeit erreichbar sind. 
  • Lage im Natur- und Aktivraum Thüringer Wald mit direktem Anschluss an den bekannten Weitwanderweg Rennsteig, der direkt über den Inselsberg führt und jährlich von ca. 100.000 Wanderern genutzt wird.
  • Nähe zu den bekannten Wintersportorten Oberhof, Tabarz, Brotterode-Trusetal, Steinbach-Hallenberg, Masserberg, Schmiedefeld und Co.
  • Anbindung an die Autobahn A4 und Bundestraße B88.
  • Lage im übernachtungsstärksten Reisegebiet Thüringens mit 4,3 Mio. Übernachtungen.

Unsere Ziele

Den Gipfel im Blick: Auf dem Weg zur Erlebniswelt Inselsberg.

Der Große Inselsberg hat unter touristischen Gesichtspunkten unglaubliches Potenzial. Mit der Gestaltung einer Erlebniswelt möchten wir dieses Potential gemeinsam heben und den Berg und die gesamte Region im Sinne der Tourismusstrategie Thüringen 2025 zukunftsweisend und nachhaltig entwickeln. 

Projektziele

  • Etappe 1 Festsetzung Ziel + Bildung einer Projektgruppe (alle an einem Tisch)
  • Etappe 2 Mit der Auslobung eines „hochbaulichen und freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbs mit Ideenteil“ begeben wir uns auf die Suche nach einer gestalterischen, funktionalen, nachhaltigen und wirtschaftlich gelungenen Idee für die Erlebniswelt Inselsberg. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht dabei eine Erlebniswelt, die mit Gebäuden und Freianlagen einen zentralen Ankunfts- und Informationspunkt für Besucher*innen des Berges, aber auch des Naturparks „Thüringer Wald“ sowie des Nationalen GeoParks „Inselsberg – Drei Gleichen“ bildet.
  • Etappe 3 (Juli 2021): Unterzeichnung einer Entwicklungsvereinbarung durch alle Akteure
  • Etappe 4 (Juli 2021): Wettbewerbsergebnis, Preisverleihung, Ausstellung
  • Etappe 5 (Februar 2022): Auftragserteilung über die Erarbeitung der Leistungsphasen 1-3  durch die Gemeinde Tabarz an das Architekturbüro Richter Musikowski (Berlin)
  • Etappe 6 (Oktober 2022): Abschluss der Entwurfsplanungen durch Planungsteam (Architekturbüro Richter Musikowski, Gemeinde Bad Tabarz, LEG Thüringen)
  • Weitere Etappe (2023): Umsetzung der geplanten Umgestaltungsvorhaben
  • Finale Etappe (2025): Abschluss der Gestaltung der Erlebniswelt Inselsberg im Zuge des Thüringer Tourismuskonzepts

Etappe 4: Entwürfe der Preisträger des Realisierungswettbewerbs

    Die Entwürfe der Preisträger (PDF-Dateien) finden Sie im Downloadbereich.

    Ihr Investment

    Gefragt: Ihre Idee für den Inselsberg!

    Mit der Neugestaltung des Bergplateaus auf dem Großen Inselsberg und der Etablierung einer Erlebniswelt ergeben sich auch einzigartige private Investitionsmöglichkeiten.
    Als am besten erreichbares Reiseziel in der Mitte Deutschlands mit seinem flächendeckenden Mix aus Natur, Kultur und prosperierender Wirtschaft bietet der Freistaat Thüringen attraktive Geschäftschancen für Investitionen im Tourismusgewerbe. Für aktuelle Trends wie „Urlaub in Deutschland“, „Wandern“ und „Nachhaltigkeit“ bietet der Inselsberg eine herausragende Plattform für Ihre Beherbergungsinvestition. 

    Aktiv unterstützen wir Sie und Ihre Geschäftsidee in der Umsetzung. Attraktive Fördermöglichkeiten runden unser Angebot ab. 
    Thüringen. Perfekt für ausgeschlafene Investoren: Sprechen Sie uns an!

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

    Kathrin Pabst

    Kathrin Pabst Projektleiterin Tourismus & Hotelprojekte

    Abteilung: Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

    200000 Besucher pro Jahr
    60 Minuten maximale Fahrzeit zu UNESCO-Vielfalt
    750000 Übernachtungen pro Jahr

    Gute Gründe für Ihr Investment

    •  

      Der Große Inselsberg liegt inmitten des Thüringer Waldes, umgeben von attraktiven Rad- und Wanderrouten.

    •  

      Mit einem umfangreichen Kultur- und Erlebnisangebot locken die Städte Eisenach, Gotha, Weimar und Erfurt.

    •  

      Verkehrstechnisch ist der Berg gut angebunden und von allen Kulturperlen aus in weniger als einer Stunde Fahrtzeit erreichbar.

    •  

      Eine TOP-Tourismusdestination für ganzjährigen Natur- und Aktivurlaub: Von Rennsteig bis Oberhof – die Region bietet ein großes Potenzial.

    •  

      Thüringens übernachtungsstärkstes Reisegebiet und der Inselsberg mitten drin.

    •  

      Mit der Aufwertung des Bergplateaus ergeben sich zahlreiche touristische Entwicklungsmöglichkeiten. Hier sind neue Geschäftsideen gefragt.

      Website Invest in Thuringia - Branche Tourismus
      Wartburg und Weimarer Klassik, Hainich und Thüringer Wald - in Thüringen trifft Weltkulturerbe auf Weltnaturerbe. An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Alles ist schnell erreichbar, ohne Hektik und ganz entspannt. Das macht das Land attraktiv für Touristen und Tourismusinvestoren.

      Das ist Thüringen - Landesmarketing-Kampagne Thüringen
      „Das ist Thüringen“ ist Heimat und werbliche Marke des Landesmarketings des Freistaats, das im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft – TMWWDG – ansässig ist.

      Thüringen entdecken - Urlaub, Reisen und Hotels in Thüringen
      Thüringen - ein Land mit vielen Ecken.

      Geopark Thüringen Inselsberg - Drei Gleichen
      Seit April 2021 hat Thüringen nun einen UNSECO-Geopark, als einer von sieben in ganz Deutschland.

      Rennsteig - Urlaub und Wandern mitten in Thüringen / Deutschland
      Ein Weitwanderweg mit jeder Menge Tradition und Wald.

      Ein Berg mit Geschichte

      Ein Blick zurück: Historische Meilensteine.

      Die bewegte Geschichte des Großen Inselsberges samt seiner Entwicklung ist nicht nur geprägt von dem Besuch berühmter Dichter, Königinnen, Fürsten und Denker: Sie alle waren fasziniert von der einzigartigen Lage, dem unglaublichen Fernblick und den geologischen Gegebenheiten des Berges inmitten des Thüringer Waldes. Aber auch der rasante technische Fortschritt in der Fernmelde- und Übertragungstechnik lässt sich mit einem Blick in die Geschichte des Berges nachverfolgen.

      • 13. Jhd.

      • 1250

        Der große Inselsberg wir erstmals schriftlich erwähnt als „Enzeberc“ (Einzelberg) in einer mittelhochdeutschen Dichtung vom Sängerkrieg auf der Wartburg.

      • 17. Jhd.

      • 1649

        Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha-Altenburg weiht einen turmartigen „Oktagons“ auf dem Inselsberg ein. Dieser erhält die Inschrift „Mon insularis“.

      • 1675

        Landvermesser kartieren den Pfad über den Inselsberg; er wird zur Verbindung des Rennsteiges als Ganzes aufgenommen und fortan als Kurierpfad genutzt.

      • 18. Jhd.

      • 1774

        Auf dem Berg entsteht ein kleines Observatorium für astronomische Beobachtungen.

      • 1775

        Am Fuße des Inselberges entsteht ein Eingangsbauwerk zum Abbau von Kupferschiefer in Friedrichroda.

      • 1784

        Große Vorkommen von Gipskristallen – dem Marienglas – werden entdeckt. Diese sind ein gefragtes Gestein, wenn es um die Verzierung kirchlicher Bauten dieser Zeit geht. Für dieses Jahr sind zudem zahlreiche mineralogische Exkursionen von Johann Wolfgang von Goethe verzeichnet.

      • 19. Jhd.

      • 1810

        Die „Hessische Herberge“ wird errichtet; ab 1899 ist sie unter dem Namen Berggasthof „Stöhr“ bekannt.

      • 1818 - 1826

        Vermessung des Dreiecks „Hoher Hagen – Brocken– Großer Inselsberg“ durch Carl Friedrich Gauß im Zuge der hannoverschen Landmessung zur Bestimmung der Erdgestalt.

      • 1828

        Der Onkel der britischen Königin Victoria, Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg und Gotha lässt am Fuße des Berges Schloss Reinhardsbrunn errichten.

      • 1834

        Die 15-jährige britische Prinzessin Victoria, spätere Königin von England, besucht den Inselsberg.

      • 1853

        Der Pädagoge Karl Volkmar Stoy läuft mit seiner Schulgemeinde von Jena aus auf den Inselsberg und besiegelt damit die Einführung des Wandertages.

      • 1862

        Erneut ist die britische Königin Victoria zu Gast in Reinhardsbrunn und dem Inselsberg. Sie hält dabei fest: „Wäre ich nicht, was ich bin, hier würde mein wirkliches Zuhause sein.“

      • 20. Jhd.

      • 1903

        Das Schaubergwerk Marienglashöhle eröffnet.

      • 1913 | 1914

        Auf einer Felsklippe nordwestlich der Wartburg wird ein Fachwerkhaus teilweise abgebaut und mit 200 Fuhrwerken zum Inselsberg transportiert. Hier wird es als Bettenhaus des herzoglichen Gasthofes „Hotel Gotha“ in Betrieb genommen.

      • 1939

        Der runde Turm mit einer Höhe von 43 Meter entsteht. Später kommt eine Antenne hinzu, seitdem misst der Turm 50 Meter.

      • 1957

        Ein 21 Meter hoher rechteckiger Turm wird auf dem Gipfel für das Richtfunknetz errichtet, er dient heute als Aussichtsturm.

      • 1961

        Der Große Inselsberg wird per staatlicher Festlegung der DDR als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

      • 1974

        Die 126 Meter hohe Sendeantenne sowie das Sendegebäude entstehen.

      • 1998

        Der runde Turm wird saniert. Im Zuge der Maßnahmen wird eine Photovoltaikanlage an der Fassade angebracht.

      • 21. Jhd.

      • 2015

        Der von der Gemeinde Tabarz sanierte Aussichtsturm „Großer Inselsberg“ wird samt Trauzimmer, Ausstellungsfläche und Tourismusinformation feierlich eröffnet.

      Wer wir sind

      Wir schaffen Veränderung. Gemeinsam.

      Die Entwicklung des Inselsbergs hin zu einem modernen und touristischen ansprechenden Ausflugsziel gelingt nur gemeinsam. Mit diesem Gipfelziel vor Augen ziehen wir an einem Strang und engagieren uns von Beginn auf den unterschiedlichen Arbeitsebenen für die nachhaltige und langfristige Entwicklung der Erlebniswelt Inselberg. Wir, das sind: