Grußwort der LEG-Geschäftsführung

Herzlich willkommen!

Mit dieser Website präsentieren wir Ihnen unseren Geschäftsbericht für das Jahr 2020.

Wir blicken damit zurück auf ein Jahr, das für uns alle beispiellose Herausforderungen mit sich brachte. Die Corona-Pandemie hat innerhalb weniger Wochen die Art wie wir arbeiten ebenso massiv verändert wie viele der Aufgaben, welche wir für die Menschen in Thüringen erfüllen – teilweise traten ganz neue Fragen auf, die neue Antworten verlangten. Wir haben die Herausforderung angenommen und in schwierigen Zeiten unseren Beitrag dazu geleistet, dass Thüringen bis jetzt gut durch die neue Zeit gekommen ist.
Inhaltlich halfen wir beispielsweise Unternehmen, bei weggebrochenen Lieferketten rasch wieder Partner und Partnerinnen zu finden oder Firmen, ihre Produkte im Bereich der Schutzausrüstungen zu vermarkten – neben vielen anderen Vorhaben. Unsere Kommunikation und Arbeitsweise haben wir zudem schnell und umfassend auf digitale Angebote umgestellt – und damit unsere Dienstleistungen aufrechterhalten, in manchen Teilen sogar mit den neuen technischen Lösungen dauerhaft ausgeweitet.

Folgen Sie uns auf unserer „Reise“ durch ein arbeitsreiches und außergewöhnliches Jahr – wir wünschen Ihnen eine angenehme und informative Lektüre!

Andreas Krey
Sprecher der Geschäftsführung LEG Thüringen    

Sabine Wosche 
Geschäftsführerin LEG Thüringen

Bericht des Aufsichtsrates

Wolfgang Tiefensee

Der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft ist zugleich Vorsitzender des LEG-Aufsichtsrates und bilanziert unsere Arbeit.

Geschäftszahlen für 2020

Gewinn- und Verlustrechnung

Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die Gewinn- und Verlustrechnung unseres Unternehmens und unseres Konzerns für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020. Mit einem Klick erhalten Sie Einblick in eine detaillierte Aufschlüsselung:

Gewinn- und Verlustrechnung LEG Thüringen

,
Mio. EUR

Umsatzerlöse LEG Thüringen

TEUR

Jahresüberschuss LEG Thüringen

Gewinn- und Verlustrechnung Konzern

,
Mio. EUR

Umsatzerlöse Konzern

TEUR

Jahresüberschuss Konzern

Geschäftszahlen

Bilanz

Die wichtigsten Kennzahlen unseres Unternehmens und unseres Konzerns für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020 fassen wir hier für Sie zusammen. Mit einem Klick erhalten Sie Einblick in eine detaillierte Aufschlüsselung:

500

Bilanz Aktiva LEG Thüringen in Mio. EUR

65,8% Anlagevermögen
34,2% Umlaufvermögen

500

Bilanz Passiva LEG Thüringen in Mio. EUR

13,6% Eigenkapital
66,3% Sonderposten
19,9% Fremdkapital
0,2% Rechnungsabgrenzungsposten

557

Bilanz Aktiva Konzern in Mio. EUR

65,2% Anlagevermögen
34,8% Umlaufvermögen

557

Bilanz Passiva Konzern in Mio. EUR

12,4% Eigenkapital
60,4% Sonderposten
26,4% Fremdkapital
0,8% Rechnungsabgrenzungsposten

Unsere Beschäftigten

Mitarbeiter Konzern insgesamt

Auszubildende

GESCHÄFTSVERLAUF NACH ABTEILUNGEN

Unsere Geschäftsbereiche

Hier zeigen wir Ihnen, welche Projekte unsere einzelnen Abteilungen im Jahr 2020 erfolgreich umgesetzt haben. Mit einem Klick erhalten Sie Einblick in den detaillierten Geschäftsverlauf:

Standortmanagement Industrie, Gewerbe und Konversion (IGK)

Standortmanagement Industrie, Gewerbe und Konversion (IGK)

Raum schaffen für kraftvolles unternehmerisches Wirken, für die Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen und für ein lebendiges Miteinander von Produktion, Hochtechnologie und Forschung – dies ist die Aufgabe der LEG-Abteilung IGK. Sie erwirbt, saniert, erschließt und vermarktet an vielen Standorten attraktive Industrie- und Gewerbegebiete. Im Berichtszeitraum begleitete sie weiter die Carl Zeiss AG und den chinesischen Batteriezellenhersteller Contemporary Amperey Technology Ltd. (CATL) bei ihren Großprojekten in Jena und Arnstadt. Letzterer Standort am „Erfurter Kreuz“ steht ebenso wie Gera-Cretzschwitz, wo sich der Weltkonzern Amazon ansiedelt, für die erfolgreiche Strategie des Landes, Gebiete mit einem Vorrat an großen zusammenhängenden Flächen zu entwickeln. Aber auch an kleineren Standorten schuf IGK den Boden für zukunftsorientierte, oftmals technologisch herausragende Ansiedlungsprojekte – genannt seien hier das Mietfabrikprojekt Desay SV Automotive mit modernster Automobiltechnologie in Weimar und die Ansiedlung des Produzenten von nachhaltigen, plastikfreien Verpackungen PAPACKS SALES GmbH in Arnstadt.

 

Link

Immobilien

Einheimische bleiben gern in ihrer Heimat Thüringen, und Menschen außerhalb des Freistaats verlegen ihren Wohn- und Arbeitsort hierher. Voraussetzung  hierfür ist attraktiver Wohnraum von Eisenach bis Altenburg und Nordhausen bis Sonneberg. Dazu zählen ausreichend Bauplätze für Eigenheime sowie bezahlbare Mietwohnungen innerhalb lebendiger städtischer Quartiere. Auch neu gestaltete, ehemals betrieblich genutzte, Flächen in der Stadt ebenso wie auf dem Land sind hier zu nennen. 2020 hat die Abteilung Immobilien an vielen Standorten in diesem Sinne erfolgreich Projekte vorangetrieben und abgeschlossen. An 19 Standorten wurden Baugrundstücke verkauft; im weiträumigen Erfurter Wohngebiet Ringelberg entstehen 78 Wohneinheiten, davon 25 als preisgebundener Mietwohnungsbau; die Flächenentwicklung in Apolda ist ein Beispiel für die Belebung einer innerstädtischen Brache, und im Erfurter Stadtteil Brühl wurde im Rahmen eines Wettbewerbs der Sieger für die Gestaltung des „Gothaer Platzes“ gekürt.

 

Link

Stadt- und Regionalentwicklung (SRE)

Stadt- und Regionalentwicklung (SRE)

Innenstädte mit vielfältigen Maßnahmen beleben, den ländlichen Raum aufwerten, Tourismus in Thüringen fördern, die regionale Zusammenarbeit unterstützen – all diese Ziele verfolgte die Abteilung SRE im Berichtszeitraum. Damit war sie starke Partnerin für eine Vielzahl von Landräten und Landrätinnen sowie (Ober)-Bürgermeistern und (Ober)-Bürgermeisterinnen. Sie half, die Lebensqualität in vielen Landesteilen zu heben und dafür zu sorgen, dass Einheimische am Ort ihres Zuhauses bleiben und Menschen von außerhalb Thüringen als ihren neuen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt wählten. Die Palette an Projekten reichte dabei von der Um- und Neugestaltung innerstädtischer Quartiere wie in Kranichfeld und Zeulenroda-Triebes über effektives Regionalmanagement im „Städtedreieck am Saalebogen“ und in der Region Kyffhäuser bis hin zur Umsetzung touristischer Schlüsselmaßnahmen etwa in Oberhof, Masserberg und am Inselsberg.

 

Link

Akquisition, Thüringen International und ClusterManagement (AIC)

Massiv geprägt von den Herausforderungen der Corona-Pandemie war der Bereich der Wirtschaftsförderung. Für die vielfältigen Aufgaben der Abteilung AIC, die bislang erheblich vom persönlichen Kontakt lebten, entwickelten wir eine Vielzahl digitaler Tools. Veranstaltungen und Angebote im Bereich des ClusterManagements erfolgten virtuell. Gleiches gilt für die Außenwirtschaftsförderung des Teams „Thüringen International“, die durch Formate wie virtuelle Delegationsreisen auf auswärtige Märkte oder digitale Messen („Flying Fairs“) ergänzt wurde. Auch im Ansiedlungsgeschäft riss der Kontakt zu unseren Partnerinnen und Partnern nie ab, im Gegenteil: Mit insgesamt 37 realisierten Investitionsprojekten inklusive 2.100 neuen Arbeitsplätzen sowie einem Investitionsvolumen von 547 Millionen Euro war 2020 ein außergewöhnlich erfolgreiches Ansiedlungsjahr.

 

Link

Personal- und Fachkräftemanagement (PFM)

Die Thüringer Unternehmen benötigen qualifizierte Fachkräfte, um auch in Zukunft wachsen zu können. Die Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) in der Abteilung PFM erfüllte ihre vielfältigen Aufgaben in diesem Felde durch die Etablierung digitaler Formate: So konnte sie auch in Pandemiezeiten Unternehmen beraten, ihre Arbeit im Netzwerk fortsetzen und Menschen, die momentan nicht dem Thüringer Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, für eine Tätigkeit im Freistaat gewinnen. Ein besonderer Schwerpunkt lag im Berichtsjahr auf dem Bereich „ThAFF international“. Er wurde angesichts der steigenden Bedeutung internationaler Fachkräfte für den heimischen Arbeitsmarkt sowie im Zuge des Inkrafttretens des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes (FEG) nochmals kräftig ausgebaut. Bei der Umsetzung des FEG in Thüringen spielt die ThAFF vor allem im Kontakt mit den Ausländerbehörden eine wichtige koordinierende und gestaltende Rolle.

 

Link

Geschäftsverlauf unserer Tochtergesellschaften

Unsere Beteiligungen

Wir sind an insgesamt acht Unternehmen bzw. Gesellschaften beteiligt. Drei davon stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor.
Mit einem Klick sehen Sie den vollständigen Lageberichtsteil zu unseren Beteiligungen:

Digitalagentur Thüringen GmbH 

Digitalagentur Thüringen GmbH 

Die DAT wurde 2019 gegründet; Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist es, an der Umsetzung und Weiterentwicklung der Digitalstrategie des Freistaats Thüringen mitzuwirken. Vor diesem Hintergrund ist sie Anlaufstelle und Ansprechpartnerin für alle Bürger und Bürgerinnen, wenn Unterstützung zu Fragen der Digitalisierung in verschiedensten Arbeits- und Lebensbereichen gewünscht ist. Zudem betreut sie Ausbauvorhaben bei der Versorgung Thüringens mit schnellen Breitbandanschlüssen und einer hochmodernen Glasfaserinfrastruktur. Zum Aufgabenportfolio zählt außerdem die Unterstützung der Wirtschaftsförderung in den Aktionsbereichen digitaler Anwendungen sowie digitaler, kreativer und weiterer wissensintensiver Dienstleistungen und Produkte.

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Sie ist die Landesenergieagentur des Freistaates und leistet wichtige Beiträge dazu, die Energiewende in Thüringen voranzutreiben – die ThEGA informiert und berät Thüringer Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Kommunen und Politik umfassend zu Themen wie erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität (Elektromobilität), Energie- und Ressourceneffizienz oder auch kommunales Energiemanagement. Anlässlich ihres 10jährigen Jubiläums (mehr unter www.thega.de), das in das Berichtsjahr fiel, informierte die ThEGA über vergangene und künftige Vorhaben und baute ihre Netzwerkarbeit weiter aus. Unter den vielen Projekten im Jahr 2020 sind vor allem die Erarbeitung des Qualitätssicherheitssystems „Kom.EMS“ für Kommunen, die Beauftragung der Studie „Ressourcenflüsse in Thüringen“ und die achte Verleihung des Thüringer EnergieEffizienzpreises zu nennen.

Betreibergesellschaft für Applikations- und Technologiezentren Thüringen mbH (BATT)

Innovative Unternehmen und Start-Ups benötigen Flächen und moderne Infrastruktur – das gilt für Filmschaffende, Kreative sowie für Akteurinnen und Aktuere der Mechatronik und Bautechnologie. Als gemeinsames Tochterunternehmen von LEG und Stiftung für Technologie und Forschung Thüringen (STIFT) stellt die BATT Räumlichkeiten bereit und schafft so eine Grundlage für das Wachstum junger Firmen. Beispiel ist der STUDIOPARK KinderMedienZentrum (KMZ) in Erfurt, in dem im Berichtsjahr unter anderem die Erfolgsserien „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ und „Schloss Einstein“ weiter produziert wurden.

Geschäftsbericht 2020

Downloads

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich unseren Geschäftsbericht in voller Detailtiefe und in verschiedenen Varianten herunterzuladen:

Bitte beachten

Disclaimer

Der aufgeführte Jahres- und Konzernabschluss ist eine verkürzte Fassung. Der vollständige Jahres- und Konzernabschluss, der mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers versehen ist, wird bei dem Betreiber des elektronischen Bundesanzeigers zur Offenlegung eingereicht.