Thüringen nimmt NAFTA-Märkte in den Fokus

Bildunterschrift: LEG-Geschäftsführer Andreas Krey betont die hervorragenden Chancen Thüringens auf den NAFTA-Märkten. Bildquelle: LEG Thüringen/Foto Thomas Abé

Thüringens Wirtschaft soll künftig noch mehr Waren und Dienstleistungen ins Ausland exportieren. Um den Anstoß zu geben, trafen sich zum 9. Thüringer Außenwirtschaftstag in Weimar rund 160 Entscheidungsträger aus der regionalen Wirtschaft und Politik. Im Mittelpunkt standen die Kontaktanbahnung sowie Geschäfte mit Partnern aus den USA, Kanada und Mexiko - also den Märkten des North American Free Trade Agreements, kurz NAFTA. Speziell Thüringer Unternehmen haben für diese Regionen eine Menge anzubieten, beispielsweise Hochtechnologie in den Branchen Optik, Maschinenbau, Medizintechnik, Kunststoff und Automotive. Aktuell exportieren mehr als 300 Thüringer Unternehmen Waren und Dienstleitungen in die USA, insgesamt 450 in die NAFTA-Region.(td)