Thüringen liegt bei chinesischen Touristen im Trend

Die Leuchtenburg bei Jena ist beliebt bei chinesischen Touristen. Bildquelle: Stiftung Leuchtenburg/ Kunze Leuchtenburg LB-Marketing

Die Leuchtenburg bei Jena macht es vor. Ganz Thüringen will es nachmachen und mit einem passenden Konzept und Service künftig noch attraktiver für Touristen aus China werden. Bei diesen rückt Thüringen mit seinen zahlreichen Facetten und Erlebnisorten immer mehr in den Fokus. „Für den Deutschlandtourismus birgt der chinesische Markt das größte Potential im asiatischen Raum, für Thüringen verhält es sich ähnlich“, so Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH. Geht es um die wichtigsten Märkte im internationalen Tourismus liegt China aktuell auf Rang 12 in Deutschland und in Thüringen. Insbesondere die Städte Weimar, Jena und Eisenach verzeichnen die meisten chinesischen Touristen in Thüringen. Mit einem Workshop auf der Leuchtenburg haben Tourismusexperten gemeinsam an einer passenden Strategie gefeilt. Auch die Leuchtenburg selbst will ihre Attraktivität bei chinesischen Touristen weiter verbessern. Als einzige touristische Destination Deutschlands erhielt die Stiftung Leuchtenburg in diesem Jahr bereits den „CTW – Chinese Tourist Welcome Award“ und damit eines der wichtigsten Qualitätssiegel der chinesischen Reiseindustrie. Überzeugt hat die Leuchtenburg dabei mit ihrem einzigartigen Ausstellungskonzept „Porzellanwelten“, das die chinesische Kultur ehrt und über entscheidende Service-Angebote für chinesische Besucher zugänglich wird. So informiert eine chinesische Webseite über die Ausstellung, die Beschilderung auf der Burg weist auf Chinesisch den Weg und seit kurzem gibt es auch einen Audioguide auf Chinesisch.

www.leuchtenburg.de