Thüringen im Festivalfieber

Der Thüringer Veranstaltungskalender ist ganzjährig gut gefüllt - im Sommer aber ist im gesamten Freistaat besonders viel los. Unzählige Konzerte, Open-Air-Aufführungen, Festivals und Märkte warteten auch dieses Jahr auf Besucher, die ihre Sommertage und -abende in den kleinen und großen Thüringer Städten und Orten verbringen wollten. Ob die Domstufen-Testspiele in Erfurt, die Kulturarena in Jena, das Sonne-Mond-Sterne-Festival in Saalburg, das Tanz- und Folkfestival Rudolstadt oder das Kulturfestival in der Klosterruine Paulinzella: Den gesamten Sommer über zogen hochkarätige Festivals und Feiern unter freiem Himmel tausende Besucher in ihren Bann.

Aber auch im Spätsommer warten noch immer vielfältige Gelegenheiten, den Freistaat zu entdecken und zu erleben. So gilt der traditionelle Zwiebelmarkt in Weimar als das Thüringen-Highlight am zweiten Oktober-Wochenende. Seit seinen Anfängen im Jahr 1653 hat es sich mittlerweile zu einem der beliebtesten Volksfeste Thüringens entwickelt - mit Livemusik auf zahlreichen Open-Air-Bühnen, Gauklern, Knollenspezialitäten und mit der Wahl der Zwiebelmarktkönigin. (td)