Technologie-News

Im April präsentierte sich das ITnet Thüringen bei seiner ersten Leistungsschau in Erfurt. Bildquelle: LEG Thüringen

Branchenverein verdoppelt Mitgliederzahl
Der ITnet Thüringen e.V. wächst: Seit seiner Gründung im Januar 2016 konnte der Branchenverein seine Mitgliederzahl mehr als verdoppeln. Innerhalb kürzester Zeit hat sich der Verein damit zum einflussreichen Sprachrohr der Thüringer IT-Industrie sowie bei der Umsetzung von Digitalisierungsstrategien in Wirtschaft und Verwaltung entwickelt. Neben Software-Herstellern und IT-Infrastruktur-Anbietern engagieren sich in dem Netzwerk auch IT-Beratungs- und Schulungsfirmen sowie Web-Design-Agenturen, so dass es alle Sparten der Thüringer Branche vertritt.

Gute Aussichten für Jena
Erneut erzielt Jena eine gute Platzierung im aktuellen Zukunftsatlas: In der Studie des Prognos-Instituts, die alle drei Jahre insgesamt 402 kreisfreie Städte und Landkreise auf ihre Zukunftsfähigkeit untersucht, landet die Lichtstadt erneut in der zweitbesten Kategorie „sehr hohe Chancen“. Besonders positiv werden dabei die Chancen im Bereich Digitalisierung und Demografie bewertet. In letzterem landet die Lichtstadt auf Platz sieben und ist damit drittbeste Stadt Ostdeutschlands.

Iranische Universität eröffnet Büro in Erfurt
Die iranische Islamic Azad University (I.A.U.) eröffnete im Juli ihr neues Verbindungsbüro in Erfurt. Über das Büro will die Universität mit Hauptsitz in Teheran den Aufbau von Wissenschaftsbeziehungen nach Thüringen und Deutschland koordinieren. Die Einrichtung des Büros ist ein Ergebnis der Iranreise von Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee im Mai 2016. Vorab hatte die 1982 gegründete I.A.U. bereits im Juni eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit den FHs Erfurt und Nordhausen abgeschlossen. Dieses sieht vor allem den Austausch von Studenten und Lehrpersonal sowie den Aufbau gemeinsamer Strukturen und gemeinsamer Forschungsprojekte vor; daneben ist eine Zusammenarbeit mit der TU Ilmenau geplant.