Ein Hauch von Italien am Erfurter Dom

Es wird dramatisch bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt: Mit Puccinis Oper Tosca steht in die-sem Jahr die tragische Liebesgeschichte von Floria Tosca und Mario Cavaradossi auf dem Pro-gramm des beliebten Festivals.

Szene aus „Der Freischütz“, DomStufen-Festspiele 2015. Bildquelle: Lutz Edelhoff

Das attraktive Freiluftspektakel in der thüringischen Landeshauptstadt erfährt jeden Sommer einen Besucheransturm. Die imposante Kulisse von  Erfurter Dom und St.-Severi-Kirche macht die DomStufen-Festspiele für jeden Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Geschichte über die junge Sängerin Tosca, die gemeinsam mit ihrem Geliebten dem politisch Verfolgten Angelotti  zur Flucht verhilft und dabei in die Fänge des berüchtigten Polizeichefs Scarpia gerät, besitzt auch heute noch eine fesselnde Brisanz. Noch bis zum 28. August 2016 wird mit Jakob Peters-Messers Inszenierung von Tosca ein Hauch von Italien über die 70 Stufen des Dombergs wehen. (gro)

www.domstufen.de