Auftakt für Transatlantische Clusterinitiative

Mit dem Ziel, den Wissenstransfer zwischen führenden deutschen und amerikanischen Industrie-clustern sowie deren Internationalisierung zu fördern, trafen sich Anfang Juli erstmals Vertreter der Transatlantischen Clusterinitiative in den USA. Mit dabei: Vertreter der LEG Thüringen und des Thüringer Metallclusters FerMeTh.

Im Fokus der ersten Treffen in Chicago, Pittsburgh und Cleveland stand dabei die Arbeit von Clustern der Metallbranche in Deutschland und den USA. Bei Vorträgen und Podiumsdiskussionen stellten Teilnehmer von amerikanischer und deutscher Seite anhand von Best-Practice-Beispielen ihre Strategien zur Technologieentwicklung, zum Technologietransfer sowie zu Management, Internationalisierung, Cluster Policy und zur Rekrutierung von Fachkräften vor. Im Rahmen der Initiative, die über drei Jahre angelegt ist und auch auf andere Branchen ausgedehnt werden wird, sind mehrere solcher regelmäßigen Treffen vorgesehen. Bereits Anfang November werden Clustervertreter aus den USA in Thüringen zu Gast sein, um sich vor Ort ein Bild von der erfolgreichen Arbeit der hiesigen Cluster zu machen und Kooperationspotenziale auszuloten. (gro)