Medieninformationen

Über den eigenen Tellerrand hinaus: Cross-Cluster-Woche will Synergien aufzeigen und regionale Wertschöpfung stärken

Cross-Cluster-Initiative Thüringen startet neue Veranstaltungsreihe im September/Anmeldung ab sofort möglich

Die Corona-Krise hat uns vor Augen geführt, wie wichtig eine funktionierende regionale Wertschöpfung ist: Mit dem Ziel, Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft weiter auszubauen, regionale Wertschöpfung zu fördern und Thüringer Unternehmen aktiv bei aktuellen und künftigen Herausforderungen zu unterstützen, startet am 16. September 2020 die erste branchenübergreifende Veranstaltung der Cross-Cluster-Initiative Thüringen (CCIT).

Unter dem Titel „Cross-Cluster-Woche Thüringen: Virtuell vernetzen, – regional kooperieren“ finden bis zum 25. September 2020 thüringenweit insgesamt 12 Tagungen, Online-Seminare, Workshops und Fachforen statt, bei denen sich Unternehmen virtuell oder direkt vor Ort über aktuelle Trends, Forschungsprojekte und Kooperationen austauschen können. Die Cross-Cluster-Woche wird durch das Thüringer ClusterManagement unterstützt, das selbst ebenfalls Partner der CCIT ist.

Während der Cross-Cluster-Woche erhalten Teilnehmer so zum Beispiel Einblick in Anwendungsmöglichkeiten der Quantentechnologie, in das ProductLife Cycle Management oder die Dekarbonisierung der Energieversorgung für die Thüringer Industrie. Das detaillierte Programm der Themenwoche finden Interessierte unter cci-thueringen.de. Hier ist auch die kostenfreie Anmeldung für die einzelnen Veranstaltungen möglich.

Bereits im April 2020 haben sich 19 Thüringer Netzwerke und Einrichtungen branchenübergreifend zur Cross-Cluster-Initiative (CCIT) zusammengeschlossen. Ausschlaggebend hierfür war der Wunsch, Thüringer Unternehmen unkompliziert umfassende Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, mit denen sie sich leichter vernetzen, kooperieren und auch in der aktuell schwierigen Situation erfolgreich wirtschaften können. Mit wöchentlichen virtuellen Treffen trugen die Netzwerkmanager Bedarfe, Anfragen und Wünsche der Unternehmen zusammen. Hierbei wurde zum Beispiel deutlich, dass sich eine Vielzahl von Unternehmen Corona bedingt mit Lieferengpässen konfrontiert sah. Das CCIT reagierte hierauf schnell, indem es auf den Web-Seiten des "Netzwerk-Timer Thüringen" (https://netzwerktimer-thueringen.de/) innerhalb kürzester Zeit Angebot und Nachfrage zusammenfasste und entsprechende Unternehmen miteinander vernetzte.

Mit ihrem Bereich Thüringer Clustermanagements (ThCM) unterstützt die LEG Thüringen im Auftrag des Freistaates Thüringen die branchen-, technologie- und netzwerkübergreifende Zusammenarbeit. „Im Rahmen der Umsetzung der Thüringer Innovationsstrategie sollen Synergien erschlossen, die übergreifende Zusammenarbeit gestärkt und mehr Innovation durch regionale Wertschöpfung angeregt werden. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit den Thüringer Netzwerken und Einrichtungen die Cross-Cluster-Woche ins Leben rufen konnten und somit ein Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung leisten“, so ThCM-Leiter Dr. Wolfgang Seeber.

Auch das ThCM ist mit zwei Veranstaltungen zur Cross-Cluster-Woche vertreten. So findet am 17. September 2020 der Industrie-Innovationsdialog zum Thema „Quantentechnologien für die Thüringer Wirtschaft“ unter Mitwirkung des Photoniknetzwerkes OptoNet aus Thüringen statt.

Alle Informationen zum Industrie-Innovationsdialog finden Sie hier: www.cluster-thueringen.de/iid

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben