Medieninformationen

Podium diskutiert Potenziale und Standortvorteile der Gesundheitswirtschaft in Thüringen

Thüringen ist auch in der Coronakrise attraktiv für die Life-Sciences-Branche / Team „Thüringen Invest“ der LEG organisiert Online-Podiumsdiskussion

ERFURT_ Wenn es gute Nachrichten gibt in Zeiten von Corona, dann kommen sie häufig aus der Medizintechnik und den Lebenswissenschaften (engl. Life Sciences). Welchen Beitrag leisten Thüringer Firmen zur Bewältigung der Pandemie? Ist die Krise Katalysator für innovativen Unternehmenswandel? Was bedeutet das für die Unternehmens- und Standortentwicklung? Fragen wie diesen widmet sich am kommenden Mittwoch, 2. Dezember 2020, von 14 bis 16 Uhr die Online-Podiumsdiskussion „Life Sciences Thüringen – Investieren am Standort! Wann, wenn nicht jetzt?“ – „Natürlich wirken die gegenwärtigen Herausforderungen als Innovationstreiber, und wir können diesen dynamischen Prozess noch beschleunigen, indem wir alle Beteiligten, Wirtschaftstreibende und Forscher, miteinander vernetzen“, sagt Andreas Krey, Geschäftsführer der LEG. Die LEG organisiert über ihr Team „Thüringen Invest“ die Online-Diskussion. „Es geht um einen fachlichen Meinungs- und Erfahrungsaustausch, bei dem alle voneinander lernen und die Weichen für weitere Unternehmensansiedlungen in diesem Thüringer Kompetenzfeld gestellt werden!“

Moderiert wird die Veranstaltung von Peter Rüberg, Geschäftsführer der Marketing- und Eventagentur Rüberg GmbH (Erfurt). Den Anfang macht ein Impuls-Vortrag von Dr. Peter Miethe, Geschäftsführer der fzmb GmbH (Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie, Bad Langensalza). Der Referent skizziert basierend auf eigenen Erfahrungen die Potenziale und Standortvorteile der Thüringer Life-Sciences-Branche und liefert damit Anknüpfungspunkte für die Online-Podiumsdiskussion.

Neben Dr. Peter Miethe diskutieren folgende Experteninnen und Experten:

  • Dr. Holger Becker, Chief Scientific Officer der microfluidic ChipShop GmbH, Hersteller von Mikrofluidik-Chips und ergänzendem Zubehör für das biologische und chemische Labor mit Sitz in Jena
  • Dr. Eike Dazert, Geschäftsführerin des medways e. V., des Thüringer Branchenverbandes der Medizintechnik und der Biotechnologie mit Sitz in Jena
  • Chris Schiller, Geschäftsführer der Pflegeplatzmanager GmbH, eines Start-up-Unternehmens mit digitaler Plattformlösung für die Pflegebranche mit Sitz in Greiz
  • Dr. Arnulf Wulff, Prokurist und Abteilungsleiter Akquisition, Thüringen international und Clustermanagement der LEG Thüringen mit Sitz in Erfurt

Eine Grundlage für den virtuellen Ablauf der Veranstaltung ist die neue technische Infrastruktur, über welche die LEG im Rahmen ihres Digitalformats „log.in Thüringen“ seit diesem Jahr in ihrem Veranstaltungsbereich COMCENTER Brühl in Erfurt verfügt. Technischer Partner bei der Durchführung des Events ist das Erfurter Unternehmen noxus.TV.

Alle Interessierten, welche die Veranstaltung per Livestream  im Internet verfolgen möchten, können sich gern bis zum 01.12.20 anmelden unter https://www.invest-in-thuringia.de/de/aktuelles-medien/veranstaltungen/2020-12-02-medizintechnik-podiumsdiskussion/

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben