Medieninformationen

Forum: Nachhaltige Kreisläufe stehen im Fokus

Unternehmer und Forscher diskutieren zu Ressourceneffizienz in der Baustoffindustrie

ERFURT_Der Rohstoffhunger der deutschen Bauwirtschaft ist gewaltig – dies nicht zuletzt vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Baubooms. Doch nur ein kleiner Teil der eingesetzten Ausgangsstoffe kommt nicht direkt aus der Natur, sondern wird durch das Recycling von entsorgtem Material gewonnen. Besonders im rohstoffarmen Deutschland bieten Bauabfälle ein enormes Potenzial, das es zu erschließen gilt. Um das Thema Baustoffrecycling geht es aktuell beim 4. RIS3-Forum Ressourceneffizienz, das unter dem Leitthema „Stoffkreisläufe in der Baustoffindustrie“ stattfindet, und zwar am Mittwoch, 20. März, von 9:30 bis 15:30 Uhr im IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH. „Vor dem Hintergrund der momentanen Debatten um Ressourceneffizienz ist die Frage des verstärkten Einsatzes von Sekundärrohstoffen hochaktuell“, sagt LEG-Geschäftsführer Andreas Krey. Die LEG koordiniert mit ihrem Projektteam Thüringer ClusterManagement (ThCM) den Gesamtprozess der Thüringer Innovationsstrategie (RIS3); die Veranstaltung wird gemeinsam von ThCM und IAB durchgeführt. „Unser Forum zielt darauf ab, Forscher und Unternehmer zu vernetzen und industriegetriebene Projekte im Freistaat anzustoßen.“

Eine Premiere hat das RIS3-Forum zudem parat: Im Rahmen der Veranstaltung wird das neue IAB-Recyclingtechnikum vorgestellt. „Hier zeigen unsere Experten künftig vor Ort, wie verschiedene Bauabfälle gezielt aufbereitet werden können, um daraus wiederverwendbare Baustoffe zu gewinnen“, sagt Dr. Ulrich Palzer, Institutsleiter des IAB. „Alles, was wir hier entwickeln und testen, soll später auch im großen Maßstab Anwendung finden.“ Das Technikum bildet alle Prozessschritte der Aufbereitung von Bauschutt ab, darunter Brechen, Klassieren, Mahlen, Granulieren und Brennen im Drehrohrofen. So wird die Lücke zwischen anwendungsorientierter Forschung und großtechnischer Umsetzung geschlossen.

Das RIS3-Forum Ressourceneffizienz fokussiert auf drei Forschungsthemen, nämlich Recyclingbeton, Gips- und Bauschuttrecycling. Renommierte Thüringer Experten skizzieren in den Eingangsvorträgen zunächst aktuelle Forschungsansätze in diesen Bereichen. Im weiteren Verlauf diskutieren die Teilnehmer des Forums an drei „Thementischen“ Kooperationsmöglichkeiten, um mögliche Forschungsvorhaben im Freistaat zu initiieren und voranzutreiben.

Hintergrund:

Im Sommer 2010 beschloss der Europäische Rat, mit der Wachstumsstrategie „Europa 2020“ intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum in ganz Europa zu forcieren. Alle 271 europäischen Regionen wurden gebeten, regionale Innovationsstrategien zu erarbeiten, um die knapper werdenden Mittel aus den Strukturfonds effizienter einzusetzen und ein unverwechselbares Spezialisierungsprofil zu entwickeln. Die jeweiligen Strategien sind für die einzelnen Regionen eine zentrale Voraussetzung, um in der aktuellen Förderperiode EU-Mittel in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation einzusetzen. Die Thüringer Innovationsstrategie wurde vom Thüringer Kabinett am 10. Juni 2014 beschlossen und im Dezember 2014 mit Genehmigung des Thüringer EFRE-OP  von der EU-Kommission bestätigt. Seit Anfang 2015 befindet sich die Strategie in der Umsetzung.

Das Thüringer ClusterManagement (ThCM) ist im Auftrag des Freistaates Thüringen (Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) tätig und wird mit Mitteln der Europäischen Union (EFRE) kofinanziert. Eine seiner Aufgaben ist die Umsetzung der RIS3 Thüringen und die Organisation von RIS3-Foren und anderen Austauschplattformen in regelmäßigen Abständen.

Alle Medienschaffenden sind herzlich eingeladen, das 4. RIS3-Forum Ressourceneffizienz „Stoffkreisläufe in der Baustoffindustrie“ am Mittwoch, 20.03.19, von 9:30 bis 15:30 Uhr zu besuchen.

Ort: IAB –Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH, Über der Nonnenwiese 1, Weimar

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0361 5603-329
E-Mail schreiben