Medieninformationen

Erfurt-Ringelberg: Richtfest für 53 freifinanzierte Wohnungen

Fertigstellung für Sommer 2022 geplant / Letztes Wohnbauprojekt der LEG am Standort

ERFURT_ Eine weitere Etappe ist jetzt erreicht im Erfurter Wohngebiet Ringelberg: Im Beisein von Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, Thüringens Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij, LEG-Geschäftsführerin Sabine Wosche und Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein erfolgte am heutigen Mittwoch, 22. September 2021, das Richtfest für drei neue Wohnhäuser mit insgesamt 53 Wohneinheiten. Die Fertigstellung soll im Sommer 2022 erfolgen. Es entstehen rund 4.000 Quadratmeter Wohnfläche, zudem rund 2.000 Quadratmeter Tiefgarage mit 60 Stellplätzen.

Dieses Projekt des freifinanzierten Wohnungsbaus ist Teil eines Gesamtvorhabens, in dessen Rahmen die LEG im 6. Bauabschnitt des Ringelbergs insgesamt 78 Wohneinheiten schafft. Die weiteren 25, künftige Wohnungen mit Belegungs- und Mietpreisbindung, befinden sich in einem Haus, dessen Fertigstellung für den Herbst 2021 vorgesehen ist. Für diese 25 geförderten Wohneinheiten wurden ein ISSP-Baudarlehen in Höhe von 3.644.100 Euro, ein Baukostenzuschuss i. H. v.  841.000 Euro sowie ein Tilgungszuschuss i. H. v. 911.000 Euro bewilligt.        

Die 78 Wohnungen haben eine Größe von 44 bis 89 Quadratmetern, verfügen alle über einen sonnigen Südbalkon, bieten Barrierefreiheit und sind teilweise rollstuhlgerecht. Insgesamt investiert die LEG im Rahmen dieses Bauprojekts rund 18,5 Mio. Euro. Darunter sind auch 267.000 Euro für die Errichtung eines benachbarten Spielplatzes und einer Grünanlage, welche die LEG im Juli dieses Jahres einweihte. Die LEG vergab alle Leistungen im Ergebnis eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens an regionale Unternehmen.

Hintergrund Erfurt-Ringelberg

Mit dem Bau der insgesamt vier Mehrfamilienhäuser setzt die LEG ihr letztes Vorhaben im Gesamtprojekt Ringelberg um. Im vergangenen Vierteljahrhundert entwickelte sie hier sechs Wohnabschnitte; sie schuf selbst Wohnraum, erschloss aber auch Grundstücke, die sie zur Bebauung veräußerte – an Investoren für Geschosswohnungsbau ebenso wie an Familien für den individuellen Hausbau. Das Quartier zeichnet sich durch eine sehr gute soziale Durchmischung aus, entstanden sind hier Mietwohnungen, Eigentumswohnungen, Ein- und Zweifamilienhäuser sowie geförderter Wohnungsbau. Auf dem Ringelberg verwaltet die LEG – die im Bau befindlichen 78 Wohneinheiten nicht mitgezählt – 260 Wohnungen, die sie im eigenen Bestand hält. Inzwischen leben 4.200 Erfurterinnen und Erfurter in dem mit 120 Hektar größten Wohnbaugebiet Thüringens. Angesichts des Wachstums der Landeshauptstadt und der großen Nachfrage nach Wohnraum – in den vergangenen Jahren wie auch gegenwärtig – leistet das auf dem Ringelberg geschaffene und momentan noch entstehende Angebot an Wohnraum einen wichtigen Beitrag dafür, dass Menschen in Erfurt leben und arbeiten.

Pressesprecher der LEG

Dr. Holger Wiemers

Dr. Holger Wiemers
Pressesprecher

Abteilung:
Unternehmens-kommunikation

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-145
0172 3634-674
0361 5603-329
E-Mail schreiben