Das ist Thüringen - "Mehr Chancengleichheit im Beruf"

Datum: 8. März 2013

Ort: VBG Erfurt

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Freistaat Thüringen liegt die Erwerbstätigenquote von Frauen bei rund 70 Prozent. Im bundesweiten Vergleich weist Thüringen damit eine relativ hohe Zahl an Frauen auf, die einer Berufstätigkeit nachgehen - und dies meist bei gleichzeitigem Engagement für ihre Familien mit Kindern oder auch pflegebedürftigen Angehörigen.

Trotz dieser hohen Beschäftigungsquote gibt es auch in unserem Land noch eine ganze Reihe an Dingen, die getan werden müssen, um die Erwerbstätigkeit der Frauen zu erhöhen. Viele qualifizierte weibliche Fachkräfte, müssen in Teilzeit arbeiten, weil die passenden flexiblen Betreuungsangebote für ihre Kinder fehlen. Auch bei der Entlohnung muss dringend nachjustiert werden. Zwar ist der so genannte Gender Pay Gap in Thüringer kleiner als andernorts, dennoch werden auch hier Frauen schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Hinzu kommt, dass sich viele junge Frauen nach wie vor eher für eine Ausbildung oder ein Studium im sozial-, geistes- oder kulturwissenschaftlichen Bereich entscheiden, obwohl gerade heute technische und naturwissenschaftliche Berufe hervorragende Karrierechancen bieten. 

In Zeiten des demografischen Wandels können wir es uns nicht länger leisten, auf dieses wichtige Potenzial an qualifizierten Fachkräften zu verzichten. Als Thüringer Wirtschaftsminister setze ich mich deshalb mit aller Kraft dafür ein, die Situation erwerbstätiger Frauen in unserem Land weiter zu verbessern und ihnen einen gleichberechtigten Zugang zur Arbeitswelt zu ermöglichen.

Lassen Sie uns am 8. März 2013 bei der Fachtagung der LEG Thüringen „Mehr Chancengleichheit im Beruf“ gemeinsam nach Wegen und Konzepten suchen, wie wir das vorhandene Fachkräftepotenzial qualifizierter Frauen künftig noch besser nutzen können. Ich lade Sie herzlich ein, sich im Rahmen der Fachtagung bei den zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden Anregungen und Tipps zu diesem Thema zu holen und mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft ins Gespräch zu kommen.

Ihr

Matthias Machnig
Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

Ihre Ansprechpartnerin

Franziska Gauglitz-Kohls

Abteilung:
Personal- und Fachkräftemanagement

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-139
E-Mail schreiben